Gedisa: AVWL rät nicht zur Vollversion | APOTHEKE ADHOC
Rahmenvereinbarung

Gedisa: AVWL rät nicht zur Vollversion

, Uhr
Berlin -

Das Apothekenportal wird seit Juli nicht mehr vom Deutschen Apothekerverband (DAV), sondern von der Gedisa betrieben. In der Digitalgesellschaft sind alle Apothekerverbände mit Ausnahme von Westfalen-Lippe (AVWL) zusammengeschlossen. Für dessen Mitglieder gibt es eine Rahmenvereinbarung zur Nutzung bestimmter Funktionen. Der AVWL-Vorstand rät aber aktuell nicht dazu, die Vollvariante zu buchen.

Die „Basisvariante“ umfasst laut AVWL die Nutzung des Covid-19-Zertifikatdienstes sowie die Mitarbeiterverwaltung und die Apothekenverwaltung, einschließlich Apothekenverzeichnis der Gematik. Damit können sich die AVWL-Mitglieder in das Apothekenverzeichnis eintragen und sind dann unter „mein-apothekenmanager.de“ zu finden. Zukünftig werde auch das Impfportal zur Gedisa übergehen und dann Bestandteil der Basisvariante sein. Das könnte noch in diesem Jahr erfolgen. Die Basisvariante kostet monatlich 20 Euro netto.

20 oder 75 Euro Gebühr

Für 75 Euro plus Mehrwertsteuer können Apotheken die „Vollvariante“ buchen. Enthalten sei dann eine „Apothekenverwaltung“ und eine „Mitarbeiteradministration“, ein eigener Zugang zu „mein-apothekenportal.de“ für die Apotheken, ein „Apotheken-Blog“, ein „Dashboard“ und eine „Anfrage“-Möglichkeit, wohinter sich nach Einschätzung des AVWL ein Chat verbirgt.

Nähere Informationen zur Vollversion kann der AVWL-Vorstand nicht machen. „Wir wissen daher nicht, ob die o.g. Leistungen bereits alle voll funktionsfähig und aktiv sind oder ob einzelne bzw. alle Leistungen noch in der Entwicklung sind und zeitnah aktiviert werden.“ Offen sei auch noch, welche weiteren Leistungen die Gedisa zukünftig anbieten möchte. Bis heute liege dem Verband kein belastbarer Businessplan vor.

AVWL empfiehlt nur Basisversion

Daher ist der Rat der AVWL-Spitze eindeutig: „Wir empfehlen Ihnen, die Basisvariante zu buchen, insbesondere um für die Patienten mit Ihrer Apotheke in der Gematik-App auffindbar zu sein und Impfzertifikate ausstellen zu können. Ob Sie die Vollvariante buchen möchten, obliegt Ihrer unternehmerischen Entscheidung.“

Der AVWL-Vorstand hatte schon in einem vorangegangenen Schreiben explizit auf andere Apothekenportal-Lösungen etwa von Noventi oder Noweda verwiesen. Diese würden ständig weiterentwickelt, Leistungsangebote und Vergütungsmodelle variierten ebenso wie der Kreis der Kooperationspartner. Die Wahlfreiheit ist aus Sicht der AVWL-Spitze der entscheidende Vorteil: „Während die Mitglieder anderer Landesverbände, die Gesellschafter der Gedisa sind, sich mit einem monatlichen Beitrag an der Entwicklung des Apothekenportals beteiligen müssen, haben die AVWL-Mitglieder durch die Rahmenvereinbarung die Flexibilität, aus der Vielzahl der Angebote auf dem Markt das für die eigene Apotheke passende auszuwählen.“

MV am 9. November

Andere LAV haben wegen Gedisa Nachtragshaushalte beschlossen oder den Mitgliedsbeitrag erhöht, beispielsweise um 50 Euro monatlich. Der AVWL hätte bei einer Beteiligung an der Gedisa drei Jahre lang jeweils rund 600.000 Euro zahlen mussten. Dafür fand sich bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung des Verbands aber keine Mehrheit. Bei der nächsten regulären Mitgliederversammlung am 9. November dürfte das Thema sicherlich erneut besprochen werden. Zwar steht Gedisa bislang nicht auf der Tagesordnung, es gab aber eine aktive Gruppe von Mitgliedern, die gegen den Sonderweg außerhalb der Gedisa war.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Impflücken und fehlende Booster
Chinas Impfproblem»
Gesundheitsministerin Sachsen-Anhalt
Grimm-Benne: Impfteams bis Februar»
KHPflEG im Bundestag verabschiedet
eGK-Identverfahren in der Apotheke»
Mehr als ein „beleuchtetes Stück Papier“
Gematik gegen Verschlüsselung des E-Rezeptes»
Per Fragebogen zum Medikament
Online-Rezept von Amazon»
WHO vergibt neuen Namen
Mpox statt Monkeypox»
A-Ausgabe Dezember
90 Seconds of my life»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Schwangere sind nicht automatisch befreit
Retaxgefahr: Zuzahlung in der Schwangerschaft»
Mehrkosten, Belieferung & Heilung
Retaxgefahr: BG-Rezept»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»
Trockene Haut, Rötungen und Entzündungen
Handekzeme: Ursache, Symptome, Behandlung»