APOSCOPE-Umfrage

E-Rezept: Erst mal abwarten APOTHEKE ADHOC, 18.06.2018 10:53 Uhr

Berlin - Die Einführung des E-Rezeptes lässt seit vielen Jahren auf sich warten, Deutschland hinkt im internationalen Vergleich hinterher. Auch die Ärzte und Apotheker haben dazu beigetragen, dass es das Papierrezept immer noch gibt. Noch heute glaubt – allen Ankündigungen zum Trotz – eine Mehrheit der Pharmazeuten daran, dass die Stunde des E-Rezepts noch nicht gekommen ist.

Zwei Drittel (67 Prozent) rechnen nicht damit, dass die elektronische Verordnung innerhalb der nächsten zwei Jahre eingeführt sein wird. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage von APOSCOPE aus der Reihe ACAlert im Auftrag von ACA Müller ADAG Pharma. Nur 16 Prozent gehen davon aus, dass unter Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) jetzt Schwung in die Sache kommt. Weitere 17 Prozent sind sich nicht sicher.

Die Sorgen der Apotheker bezüglich der Einführung des E-Rezeptes sind geblieben. Ein Drittel der Inhaber stimmt der Aussage vollkommen zu, dass davon vor allem Versandapotheken profitieren werden. 94 Prozent der Apothekenleiter tendieren insgesamt zu dieser Aussage. Unter ihren Angestellten sind es immerhin zwei Drittel der Befragten.

Trotz dieser Befürchtungen sehen einige Apotheker auch Vorteile. Immerhin 37 Prozent der Befragten erwarten, dass die Einführung des elektronischen Rezeptes die tägliche Arbeit in der Apotheke extrem erleichtern wird. Doch die Skepsis überwiegt: Die Hälfte glaubt nicht an die Vorteile für die Apotheke vor Ort, unter den Inhabern sind es sogar 72 Prozent.

An der aktuellen Umfrage von APOSCOPE aus der Reihe ACAlert nahmen am 6. und 7. Juni 2018 insgesamt 305 Apotheker und PTA teil, darunter 50 Inhaber oder Apothekenleiter. Die Befragung wurde vom Importeur ACA Müller ADAG Pharma in Auftrag gegeben.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Medizintechnik

Hartmann: Gewinnwarnung für 2020»

Exportverbot

Pentobarbital: Anklage gegen MSD-Manager»

Digitalisierung

Ohne Großhändler und Verlage: Froeses Vision vom eRezept»
Politik

Reha-Klinikkette warnt vor Plänen

Kritik an Spahn: „Es wird zu Todesfällen kommen“»

aposcope

Die SPD ist den Apothekern egal»

AKNS-Digitalkonferenz

Thea Dorn warnt vor Datenwut der Kassen»
Internationales

Lohnhersteller

Rentschler: Pleite in Österreich»

Streit um Apothekerpreise

Ramschpreis für EllaOne: Apotheken unter Beschuss»

Alexa macht jetzt Medikationsmanagement

Amazon kooperiert mit Omnicell und Apothekenkette»
Pharmazie

BfArM gibt Entwarnung

NDMA in Metformin: EU-Arzneimittel nicht betroffen»

Infektionskrankheiten

Erneut Affenpocken-Infektion in England»

Akute myeloische Leukämie

Xospata erhält EU-Zulassung»
Panorama

PTA-Schulen

Putin lädt zum Wettbewerb: PTA-Schüler reisen nach Moskau»

Infektionskrankheiten

Zahl der Todesopfer durch Masern deutlich gestiegen»

Auktionsplattformen

„Potenzpillen-Testpaket“ auf Ebay»
Apothekenpraxis

Modellprojekt in Halle

Spahn testet vor Ort: Lebenszyklus eines ungültigen eRezepts»

Podcast WIRKSTOFF.A

Der Apotheker mit der Spritze»

ApoRetrO

„Wir sind die Regel-Apotheker!“»
PTA Live

Vermittlungsausschuss

PTA-Ausbildung: Länder bleiben hart»

Mundhygiene

Fünf Tipps gegen schlechten Atem»

Spendenaktion

Metalheads and Pets: PTA engagiert sich fürs Tierheim»
Erkältungs-Tipps

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»

Erkältungs-Tipps

Anatomische Erkältungsreise – Lunge und Bronchien»

Lästige Begleiterscheinung

Schnarchen durch Erkältung»
Magen-Darm & Co.

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»