Rheinland-Pfalz

Corona-Selbsttests in Apotheken: „Wird noch dauern”

, Uhr
Mainz -

Corona-Schnelltests zur Selbstanwendung werden in rheinland-pfälzischen Apotheken noch nicht sofort zu kaufen sein. Die Bestellungen liefen an, teilte ein Sprecher des Apothekerverbands am Donnerstag mit. „Es wird aber noch dauern, bis die Apotheken die entsprechende Ware anbieten können.”

Momentan versuchten die Apotheken, die Tests zu besorgen, sämtliche zugelassene Tests seien beim pharmazeutischen Großhandel aber noch nicht gelistet. Zugelassen sind demnach bislang insgesamt sechs Corona-Tests zur Eigenanwendung durch Laien. Die ersten drei Sonderzulassungen hatte das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte vor wenigen Tagen erteilt.

Die Nachfrage sei zurzeit auch „noch nicht wahnsinnig hoch”, sagte der Sprecher des Apothekerverbands. Diese hänge auch davon ab, inwieweit die Selbsttests in Zukunft in der nationalen Teststrategie verankert würden. „Es fehlt an dieser Stelle noch an einer Nutzerperspektive.” Die Selbsttests dienten mehr dem „guten Gefühl”, aber es gebe keine schriftliche Bestätigung über das Ergebnis wie etwa bei den Schnelltests, die durch geschultes Personal durchgeführt werden.

Der Arzneimittelhändler Krieger in Koblenz indes machte keine genauen Angaben zu möglichen Lieferungen. „Leider können wir derzeit noch keine aktuellen Einschätzungen zu Lieferterminen, -mengen und Preisen abgeben”, teilte eine Sprecherin auf Anfrage mit.

In Discountern sollen die ersten solcher Tests bereits am Samstag in den freien Verkauf kommen. Aldi Nord und Aldi Süd kündigten am Mittwoch an, dass Kunden die in Deutschland produzierten Tests dann an der Kasse bekommen können. Die Drogeriemarktketten Rossmann und dm wollen mit dem Verkauf am nächsten Dienstag beginnen.

 

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr aus Ressort
Lauterbach zerstöre mit seiner erratischen und inkonsistenten Politik
Gesundheitskiosk: In Hamburg droht das Aus »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Weiterentwicklung von Probiotika
Microbiotica kooperiert mit Evonik»
Millionenanleihe zurückgekauft
Zur Rose: Cash-Reserve schon wieder weg»
Sparwahn im Gesundheitswesen
Bahr diskutierte bei Burda»
Stada-Produkt in EU zugelassen
Kinpeygo: Budesonid gegen Nephropathie»
Dimenhydrinat gegen Übelkeit und Erbrechen
Pädia: VomiSaft in Einzelfläschchen»
Behandlung von Netzhauterkrankungen
Vabysmo: Konkurrenz für Eylea»
B-Ausgabe September
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Jede Verordnungszeile einzeln
Mehrfachverordnungen: Wie wird beliefert?»
Was wird von der Kasse erstattet
Retaxgefahr: Sprechstundenbedarf auf Rezept»
Wenn die Verordnung nicht eindeutig ist
N1 verordnet, aber nicht im Handel: Was gilt?»