Medizinalhanf

IMS: 80 Prozent mehr Cannabis in Apotheken Deniz Cicek-Görkem, 26.07.2017 12:20 Uhr

Berlin - Seit März können Schwerkranke Cannabis zulasten der Krankenkasse ärztlich verordnet bekommen. Wie hat sich die Gesetzesänderung vom Frühjahr auf das Verschreibungsverhalten der Mediziner ausgewirkt? Das Marktforschungsunternehmen QuintilesIMS stellte einen zweistelligen Zuwachs fest.

Analysiert wurden die Zahlen aus dem Bereich der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). QuintilesIMS untersuchte, ob im Zeitraum März bis Mai mehr Kassenrezepte von Cannabis als Fertig- oder Rezepturarzneimittel ausgestellt wurden. Im März wurden 3600 abgerechnete Rezepte gezählt, im Mai dagegen lag diese Zahl bei etwa 6500. Die Experten stellten fest, dass die Anzahl der Verordnungen zwar um 80 Prozent gestiegen ist. Dennoch könne man nicht von einem „Cannabis-Boom“ sprechen.

Laut QuintilesIMS bekamen 31 der Prozent der Patienten ihr Rezept von einem Neurologen, 23 Prozent von einem Praktiker beziehungsweise Allgemeinmediziner. Auf Internisten gehen 8 Prozent der Verordnungen zurück. An den Rezepten mit Cannabis waren Medizinische Versorgungszentren (MVZ) mit 19 Prozent und Ambulanzen mit 7 Prozent beteiligt. Vier Fünftel der Verordnungen gingen auf diese drei Fachgruppen und zwei Versorgungsstätten zurück. Lediglich ein Fünftel der Rezepte kamen von weiteren Fachärzten.

Patienten können Präparate mit Medizinalhanf zu Lasten der Krankenkasse verordnet bekommen, vorab ist allerdings eine Antragstellung zwingend erforderlich. Über den Antrag entscheidet nach Begutachtung der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK). Der Eigenanbau von Cannabis ist weiterhin verboten.
  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Reduktion von Verwaltungskosten

63 Jobs: Stada baut um»

Kosmetik

In A Second: Eubos setzt auf Ampullen»

Kooperationsgipfel

Warm-up vor dem Gipfel»
Politik

Noweda-Zukunftspakt

Kuck: „Wir kämpfen für jede Apotheke“»

Arzneimittelengpässe

Brexit: HIV-Versorgung in Gefahr?»

Arzneimittelverunreinigungen

Valsartan: Die erste Zivilklage»
Internationales

Kein mildes Urteil

Mann bricht dreimal in dieselbe Apotheke ein»

Österreich

Revolte gegen Verbandspräsident Rehak»

Digitalisierung

Österreich: eRezept bis 2022 im ganzen Land»
Pharmazie

Lieferengpass

Darum fehlt Simva Basics»

Biosimilars

Konkurrenz für Roche: Pfizer bekommt Avastin-Zulassung»

AMK-Meldung

NMBA ist die neue Verunreinigung in Losartan»
Panorama

Arbeitnehmerrechte

Gekündigter Chefarzt: Bundesarbeitsgericht verschärft Vorgaben für Kirchen»

Stromausfall in Köpenick

Versorgung durch die Klappe»

NDR Visite: Zulassungskontrollen

Der Fall Zinbryta»
Apothekenpraxis

Großhändler

Gehe richtet Securpharm-Hotline ein»

Nach einem Jahr und drei Monaten

Kein Center: Easy-Apotheke in Rietberg muss schließen»

Warnung vor Mitarbeiterdiebstahl

PKA fühlen sich unter Generalverdacht»
PTA Live

Brauchtumspflege Karneval

„Von der Region für die Region“»

Aktionstage für Kinder

Apotheke wird Gummibärchen-Werkstatt»

DKMS-Projekt

PTA bietet Kosmetikkurse für Krebspatientinnen»
Erkältungs-Tipps

Hühnersuppe bei Erkältung

Kochen für die Seele - Hühnersuppe»

Was Oma schon wusste

Hausmittel gegen Ohrenschmerzen»

Aromatherapie

Ätherische Öle bei Erkältung»