Bühler-Petition

Berliner Kammer will RxVV abhaken Tobias Lau, 14.08.2019 16:57 Uhr

Berlin - Pharmaziestudent und Politaktivist Benedikt Bühler erhält weiterhin gemischte Reaktionen für seine Petition. Die Apothekerkammer Berlin erkennt sein Engagement an, mahnt aber, nicht mehr zu viel Energie auf das Thema Rx-Versandverbot zu verwenden. Es sei nämlich erst dann wieder politisch umsetzbar, wenn die Versender zu stark werden oder sich nicht mehr an den Rahmenvertrag halten, so die Kammer.

Das Rx-Versandverbot könne „politisch erst dann wieder in Deutschland eine Option werden, wenn es als ‚einschränkende Maßnahme‘ auch europarechtlich wohl begründet werden kann“, so die Berliner Kammer. Am Vortag hatte Bühler seine Petition vor dem Bundesgesundheitsministerium symbolisch an Thomas Müller übergeben, den Leiter der Abteilung Arzneimittel und Medizinprodukte. Rund 400.000 Unterschriften konnte der Pharmaziestudent mit Unterstützung von Noweda und Fiebig für sein Anliegen sammeln.

Aus Sicht der Berliner Apothekerkammer reitet er damit jedoch ein totes Pferd. Tatsächlich sind politische Mehrheiten für ein erneutes Aufgreifen des Themas durch die Bundespolitik momentan kaum absehbar. Ändern würde sich das laut Berliner Kammer erst, wenn es trotz der jetzt vorgesehenen Gesetzesregelung zu größeren Marktverschiebungen hin zu ausländischen Versandapotheken kommen sollte oder sich diese nicht an die Regelungen des Rahmenvertrages halten würden. „In diesem Falle wäre die Bundesregierung quasi gezwungen, zur Sicherstellung der flächendeckenden Versorgung weitergehende Maßnahmen wie ein Versandhandelsverbot für Rx-Arzneimittel zu ergreifen, das dann auch eher eine Chance auf Zustimmung innerhalb der derzeitigen Koalition sowie im Rahmen eines (langwierigen) EU-Notifizierungsverfahrens hätte“, so die Kammer.

Dass die Apotheken vor Ort weiterhin Kernbestandteil des Gesundheitswesens bleiben, will die Kammer selbstverständlich. Doch dazu sei es zielführender, „die verbleibende Zeit und Energie dafür einzusetzen, das derzeitige Gesetzgebungsverfahren möglichst konstruktiv zu begleiten“. Damit meint die Kammer vor allem eine Beteiligung an der Debatte um die Definition und Honorierung pharmazeutischer Dienstleistungen. Sie halte es stattdessen für erforderlich, „den pharmazeutischen Aufgabenbereich der Apotheken weiter zu entwickeln und möglichst viele Apotheken in die Lage zu versetzen, vorgesehene pharmazeutische Dienstleistungen erfolgreich anbieten und die erweiterten Möglichkeiten des Botendienstes oder der Telepharmazie nutzen zu können“.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Angeblich 46 Euro für Desinfektionsmittel

Wucherpreis oder Fehler: Apotheke im Kreuzfeuer»

Stada/Ratiopharm/Hexal/Bionorica

Pharmahersteller im Corona-Modus»

Abzocke oder alternativloser Preis?

20 Euro pro Atemmaske: Apotheke kriegt Shitstorm ab»
Markt

24/7-Verfügbarkeit

Rowa-Umfrage: Kunden wollen Abholfächer»

Ausweitung der Produktionskapazität

J&J verspricht eine Milliarde Impfdosen»

Streit um Zulassungsstatus

Vertriebsverbot für Femannose?»
Politik

Abda-Kampagne

#unverzichtbar: Gemeinsam gegen Corona»

Baden-Württemberg

LAV: Kinderbetreuung für alle Apothekenteams»

Lieferengpässe

Jour Fixe: Paracetamol als Warnschuss»
Internationales

Drastische Corona-Maßnahme

Mundschutzpflicht: Apotheke schließt nach Shitstorm»

Coronakrise

Österreich: Mundschutzpflicht beim Einkauf»

FDA-Zulassung für Abbott

USA erlaubt Corona-Schnelltest»
Pharmazie

Statt Einzelimport für knapp 2000 Euro

MSD karrt Pneumovax aus Japan heran»

Absetzen oder weiter einnehmen?

ACE-Hemmer und Covid-19»

Rote-Hand-Brief

Trisenox: Medikationsfehler durch Verwechslungsgefahr»
Panorama

Corona-Krise

Mundschutz: Söder will „nationale Notfallproduktion“»

Lehren aus der Corona-Krise

Linke-Politiker: Gesundheitswesen „entprivatisieren“»

„Spielzeitpause“ sinnvoll nutzen

Theater näht Mundschutz»
Apothekenpraxis

Wie Apotheken ihre Kunden erziehen

Rezept im Mund = Zwangsspende»

Lehrbetrieb wird digital

„Krisenhelfer Covid-19 gesucht“: Uni startet Helferportal für Studenten»

Vertretungsapotheker

Verstärkung gesucht? Inhaber bietet sich als Aushilfe an»
PTA Live

Fernunterricht

PTA unterrichtet via Chat»

USA

PTA stirbt an Corona-Infektion»

Vorlage zum Download

Einkaufsliste für die Apotheke»
Erkältungs-Tipps

Eukalyptus, Thymian & Co.

So geht´s: Erkältungsbad selbst herstellen»

Flimmerhärchen und Sekret

Die Nase als Schutzschild»

Ohne Schmuck für mindestens 30 Sekunden

Infektionsprävention: Handhygiene»
Magen-Darm & Co.

Nicht nur Husten und Fieber

Covid-19: Durchfall als Symptom»

Tofu, Seitan & Co.

Vegan – der Verzicht auf alles tierische»

Besondere Ernährungsformen

Vegetarisch – Der Verzicht auf Fleisch»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Was bedeutet Risikoschwangerschaft?

Schwangerschaft 35 +»

Scheidenpilz, Cystitis & Ischiasschmerzen

Tipps bei typischen Symptomatiken in der Schwangerschaft»

Krank in der Schwangerschaft 

Hausmittel vs. Arzneimittel: Alternativen für werdende Mütter»
Medizinisches Cannabis

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»

Teil 1: Rezeptangaben und Sonderfälle

How to: Cannabisrezept»

Cannabidiol, THC, Vollspektrum & Co.

Blüte oder Extrakt – was sind die Unterschiede?»