322 Apotheken weniger – aber kaum Corona-Schließungen

, Uhr

Berlin - Die Zahl der Apotheken in Deutschland geht nach Angaben der Abda weiter zurück. Zum Jahresende 2020 ist sie demnach im
Vergleich zu 2019 um 322 auf 18.753 gesunken. Damit liege der Rückgang nun schon im dritten Jahr in Folge bei mehr als 300. „Wir müssen die Entwicklung dringend stabilisieren“, sagte Abda-Präsidentin Gabriele Regina Overwiening.

Ende 2019 hatte es noch 19.075 Apotheken gegeben. Damit liegt der Rückgang nun schon im dritten Jahr in Folge bei mehr als 300 Apotheken. Prozentual liegt das Minus mit 1,7 Prozent auf dem Niveau der vergangenen beiden Jahre; insofern hat die Corona-Krise offenbar nicht zu mehr Schließungen geführt. Überproportionale Rückgänge gab es unter anderem in Rheinland-Pfalz (-3,5 Prozent), Mecklenburg-Vorpommern (-2,3 Prozent) und Bremen (-2,1 Prozent). In Sachsen-Anhalt lag die Zahl nur 0,7 Prozent unter Vorjahr.

  • Baden-Württemberg: 2368 Apotheken (7 Neueröffnungen, 58 Schließungen)
  • Bayern: 3020 Apotheken (14 Neueröffnungen, 67 Schließungen)
  • Berlin: k.A.
  • Brandenburg: 567 Apotheken (4 Neueröffnung, 6 Schließungen)
  • Bremen: 140 Apotheken (2 Neueröffnungen, 5 Schließungen)
  • Hamburg: 389 Apotheken (1 Neueröffnung, 7 Schließungen)
  • Hessen: k.A.
  • Mecklenburg-Vorpommern: 386 Apotheken
  • Niedersachsen: 1839 Apotheken (12 Neueröffnungen, 45 Schließungen)
  • Nordrhein: 2125 Apotheken (16 Neueröffnungen, 42 Schließungen)
  • Westfalen-Lippe: 1828 Apotheken (7 Neueröffnungen, 47 Schließungen)
  • Rheinland-Pfalz: 930 Apotheken (3 Neueröffnungen, 31 Schließungen)
  • Saarland: k.A.
  • Sachsen: 952 Apotheken (5 Neueröffnungen, 14 Schließungen)
  • Sachsen-Anhalt: 577 Apotheken
  • Schleswig-Holstein: 626 Apotheken (4 Neueröffnungen, 14 Schließungen)
  • Thüringen: 528 Apotheken (1 Neueröffnung, 8 Schließungen)

Noch stärker als die Zahl der Apotheken ist laut Abda die Zahl der selbständigen Apothekerinnen und Apotheker gesunken, die als freie Heilberufler einen Apothekenbetrieb mit bis zu drei Filialen unterhalten dürfen: Ihre Zahl ist um 363 auf 14.110 gefallen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
„Kartenhersteller wahrscheinlich überfordert“
KBV: Komplizierte Signatur verhindert E-Rezept-Einführung»
Datenübermittlung für das E-Rezept
Apotheker sollen für Versender zahlen»
Ausschlag ohne eindeutige Ursache
Update: Dyshidrose»
Mehr Feuchtigkeit, stärkere Barriere
Ectoin in der Allergiepflege»
Kühlen, cremen, ablenken
Erste Hilfe bei Juckreiz»

Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B