Menopause

Wechseljahre: Diabetikerinnen sind früher dran dpa, 29.05.2018 11:05 Uhr

Berlin - Die Wechseljahre setzen bei Frauen mit Diabetes früher ein als bei anderen. Bei ihnen erschöpfe sich der Eizellenvorrat schneller, erklärt Professor Dr. Petra-Maria Schumm-Draeger von der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) in Berlin.

Außerdem steige bei ihnen in den Wechseljahren das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Mit dem Versiegen der Eierstöcke nimmt das Hormon Östrogen oft sprunghaft ab. Es beeinflusst auch die Insulinempfindlichkeit. Auch gut eingestellte Diabetikerinnen werden somit von plötzlichen Blutzuckerschwankungen überrascht.

Die DDG empfiehlt Diabetes-Patienten daher, sich rechtzeitig beraten zu lassen. In den Wechseljahren sind deutlich weniger Kalorien nötig, um das Körpergewicht stabil zu halten. Wird die Ernährung nicht angepasst, drohen Übergewicht und Herzkreislaufleiden.

Außerdem werten Diabetikerinnen typische Wechseljahresbeschwerden häufig als Symptome für Unterzuckerung und reagieren falsch mit erhöhter Nahrungsaufnahme. Eine Hormontherapie in dieser Zeit muss laut DDG allerdings vor allem bei Übergewicht und Bluthochdruck gut abgewogen werden.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Bestelldienste

Whatsapp schmeißt Apotheken raus»

Wegen abgeblasener Übernahme

Compugroup senkt Gewinnprognose»

Generikakonzerne

Neues Labor für Teva-Azubis»
Politik

Masernimpflicht

Länder: Probleme mit Dreifach-Impfstoff»

Verband der Softwarehäuser

Haas übernimmt Vorsitz im ADAS»

FDP-Vize glaubt nicht an AKK

K-Frage: Kubicki setzt auf Spahn»
Internationales

Purdue-Insolvenz

Mundipharma: Eigentümerfamilie schafft eine Milliarde beiseite»

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»

12-Milliarden-Vergleich

Purdue: 1,5 Milliarden für Mundipharma»
Pharmazie

AMK-Meldung

Microgynon ACA Müller: Rückruf zum Rückruf »

Medizinalhanf

Vertanical: Neuer Cannabis-Vollextrakt»

Multiple Sklerose

Interferon beta: Keine Auswirkungen auf Schwangerschaft»
Panorama

Auktionsplattform

Rx-Asthmamittel FormoLich bei Ebay»

Opioid-Klagen

Purdue beantragt Insolvenzverfahren»

Vorbereitungskurs

1040 Unterrichtseinheiten zur Approbation»
Apothekenpraxis

Rechenzentren

Nach Haubold-Abgang: Unruhe beim ARZ Haan»

Apothekenkooperationen

Guten-Tag-Apotheken: „Wir halten jeden Preis“»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Roter Afghane»
PTA Live

PTA Lehranstalt Köln

Manege frei: 50 Jahre „Circus Pharmaceuticus“»

Nahrungsergänzungsmittel

Magnetrans als Zweiphasentablette»

Überarbeitete Leitlinien

Abgrenzung Wirk- und Hilfsstoffe»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsenzyme

Lipase & Co: Essentiell für die Verdauung»

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»