Terazosin & Co.: BPH-Wirkstoffe gegen Parkinson?

, Uhr

Berlin - Immer wieder werden neue Einsatzmöglichkeiten für bereits bewährte Wirkstoffe entdeckt: Forscher aus Peking und Iowa City stellten anhand von Analysen und Tierexperimenten fest, dass einige Wirkstoffe, die bei gutartiger Prostatavergrößerung eingesetzt (BPH) werden, möglicherweise einen positiven Einfluss auf die Entstehung und das Fortschreiten von Morbus Parkinson haben könnten.

Besonders ins Auge gefasst wurde von den Wissenschaftlern der Wirkstoff Terazosin: Es handelt sich dabei um eine Substanz aus der Gruppe der Alphablocker, welche zur Behandlung der Symptome einer Prostatavergrößerung bei BPH eingesetzt wird. Terazosin hat sympatholytische und blutdrucksenkende Eigenschaften, die auf dem kompetitiven Antagonismus an den Alpha-1-Rezeptoren entstehen. Dadurch wird eine Entspannung der Gefäßmuskeln erzielt, es kommt zur Gefäßerweiterung und die die Symptome der BPH werden lindert: Die Miktion wird erleichtert. In einigen Ländern ist der Wirkstoff auch zur Behandlung der Hypertonie zugelassen.

Terazosin soll neben seiner Wirkung auf die Alpha-1-Rezeptoren neueren Studien zufolge auch die Phosphoglycerat-Kinase-1 hemmen – ein Enzym der Glykolyse. Dadurch soll die Energieversorgung aller Körperzellen verbessert werden – darunter auch die des Gehirns. In der Substantia nigra, einer wichtigen Gehirnregion, könnte dieser Effekt helfen, einen vorzeitigen Zelltod zu vermeiden, welcher eine Ursache des Morbus Parkinson darstellt.

Die Forscher konnten nun an verschiedenen Krankheitsmodellen bei Mäusen zeigen, dass das Absterben der Gehirnzellen unter Terazosin tatsächlich hinausgezögert werden kann. Dieser Effekt wurde auch dann noch beobachtet, wenn bei den Mäusen bereits erste Symptome des Zell-Untergangs zu erkennen waren. Getestet wurden verschiedene Alphablocker: Darunter Doxazosin, Alfuzosin und Tamsulosin. Während letzterer aufgrund einer anderen Molekülstruktur keine Wirkung zeigte, konnten bei Doxazosin und Alfuzosin ähnliche Effekte wie bei Terazosin beobachtet werden.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
E-Rezepte für CallMyApo – und Shop-Apotheke
Zava knackt Millionenmarke»
„Kartenhersteller wahrscheinlich überfordert“
KBV: Komplizierte Signatur verhindert E-Rezept-Einführung»
Datenübermittlung für das E-Rezept
Apotheker sollen für Versender zahlen»
Hormone, Schwangerschaft & Co.
Dehnungsstreifen: Irreparable Hautschäden»
Ausschlag ohne eindeutige Ursache
Update: Dyshidrose»
Mehr Feuchtigkeit, stärkere Barriere
Ectoin in der Allergiepflege»

Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B