Antidiabetika

Metformin gegen Parkinson

, Uhr
Berlin -

Zusätzlich zur antidiabetischen Wirkung hat Metformin offenbar weitere, therapeutisch möglicherweise relevante Nebeneffekte. Eine aktuelle Untersuchung zeigt, dass der Arzneistoff den Energiehaushalt in geschädigten Körperzellen reguliert und so die Zellen schützt. Das berichten Tübinger Forscher im Fachjournal „Brain“.

Anhand von Zellkulturen zeigten Neurowissenschaftler des Hertie-Instituts für klinische Hirnforschung der Universität Tübingen und des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen in Tübingen, dass Metformin in den Energiehaushalt eingreift und einen protektiven Effekt auf die Zellen ausübt. Analysiert wurden Fibroblasten, die aus humanen Hautgewebeproben gewonnen wurden. „Wir haben Zellen eines an Parkinson erkrankten Patienten untersucht und gesehen, dass ein wichtiges Protein fehlt, welches die Energiegewinnung in den Mitochondrien reguliert“, erklärt Dr. Julia Fitzgerald vom Hertie Institut.

Die Wissenschaftler konnten in der präklinischen Studie zeigen, dass das Protein TRAP1 (tumour necrosis factor type 1 receptor associated protein) vor einer mitochondrialen Dysfunktion schützt. Bislang ist bekannt, dass TRAP1 ein potenzielles Effektorprotein im Signalweg der Parkinson-Krankheit ist sowie in der Funktion als Helferprotein (Chaperon) in der mitochondrialen Matrix zu finden ist. Mechanismen der „mitochondrialen Qualitätskontrolle“ waren bislang relativ unbekannt.

Die Forscher haben nun herausgefunden, dass TRAP1 eine wichtige Rolle im Energiehaushalt von Zellen spielt. Das Fehlen dieses Proteins führt laut ihren Erkenntnissen zu einer Störung der Energiebilanz. Folglich können die Zellen programmiert absterben und im weiteren Schritt zu einem Ausbruch des Morbus Parkinson führen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr aus Ressort
Orales Budesonid gegen Proteinurie
Kinpeygo: Erstes Orphan Drug für Stada »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Umlautprobleme und Botendienstsorge
E-Rezept: Vor- und Nachteile in der Praxis»
Ärzt:innen warnen vor Zwangseinführung
KV Hessen: Resolution gegen das E-Rezept»
Neues Angebot für die Schweiz
Weleda will Rezepturen herstellen»
Dynamischer Energiekostenbeitrag
Sanacorp: Gebühr je nach Dieselpreis»
Umbruch beim Großhändler
AEP: Die zweite Reihe geht»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Großhandelskonditionen auf einen Blick»
Pharmazeutische Dienstleistungen
PharmDL: Warten auf den Schiedsspruch»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»