AMK-Meldung

Rückrufe bei Laif 900 Balance und Salbuhexal APOTHEKE ADHOC, 18.12.2018 15:35 Uhr

Berlin - „Für die derzeit im Markt befindliche Zulassung des registrierten Produkts ohne Registrierungsnummer/Zulassungsnummer erlischt die Zulassung zum 31. Dezember 2018“, teilt Bayer zu Laif 900 Balance mit. Zahlreiche Chargen müssen zurück und sind zum Jahreswechsel nicht mehr verkehrsfähig. Salbuhexal Inhalationslösung fehlt der Tropfeinsatz und weitere Meldungen der AMK.

Laif 900 Balance, 20, 60 und 100 Filmtabletten, diverse Chargen
Zulassung erlischt: Für derzeit im Markt befindliche Packungen Laif 900 Balance (Johanniskraut) erlischt die Zulassung zum 31. Dezember. Hierbei handelt es sich um die Zulassung des registrierten Produkts ohne Registrierungsnummer/Zulassungsnummer. Betroffen sind folgende Stärken und Chargen:

  • Laif 900 Balance, 20 Filmtabletten, Chargen: 273342, 2738791, 2738801, 2742862, 2748772, 2748781, 6002592, 6012754, 6012761 und 6015411
  • Laif 900 Balance, 60 Filmtabletten, Chargen: 273342, 273343, 273344, 2738802, 2738811,2738821, 2742863, 2742871, 2748783, 2748791, 6002611, 6002621, 6012762, 6012771 und 6015412
  • Laif 900 Balance, 100 Filmtabletten, Chargen: 273347, 273348, 273349, 2738842, 2738851, 2742891, 2748802, 2748811, 6002581, 6002591, 6012792, 6012801und 6012811

Apotheker werden gebeten, das Warenlager zu überprüfen und betroffene Packungen bis einschließlich 31. Januar 2019 an den Großhandel zurückzuschicken. Bayer hat für Laif 900 Balance bereits eine neue Zulassung inne.

Salbuhexal Inhalationslösung, 10 ml Lösung für einen Vernebler, Charge HJ0785
Salbuhexal ohne Tropfeinsatz: Der Salbutamol-haltigen Inhalationslösung zu 10 ml fehlt in der Charge HJ0785 der Tropfeinsatz. Laut Hexal handele es sich um Einzelfälle, bislang wurde der Malus für zwei Flaschen dokumentiert. Nach derzeitigem Kenntnisstand sind keine weiteren Chargen betroffen.

Apotheker werden gebeten, das Warenlager zu überprüfen. Ein Öffnen des Originlitätsverschlusses ist dazu nicht nötig, da der Tropfeinsatz durch die Flasche erkennbar ist. Ausschließlich betroffene Packungen sollen an folgende Adresse geschickt werden: Salutas Pharma GmbH, Retouren, Otto-von-Guericke-Allee 1, 39179 Barleben.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Interview Dr. Peter Schreiner und Antonios Vonofakos

Pro AvO: Eine Plattform kann doch jeder»

APOSCOPE-Digitalisierungsstudie

Bestellplattformen: Noweda-Zukunftspakt liegt vorn»

Mittelohrentzündung

Otofren: „Otovowen“ als Tablette»
Politik

Brandenburg

Kammer und Verband schreiben Brandbrief an ABDA»

Kein Rx-Boni-Verbot

Boni-Deckel: Revival für SPD-Vorschlag»

Westfalen-Lippe

Erste Online-Kammerwahl: Attacke auf ABDA»
Internationales

USA

Apothekenkette: Kahlschlag bei Rite Aid»

Österreich

Keine Zwangsmittagspause mehr für Apotheken»

Galenica

Schweiz: Apotheken verdrängen Drogerien»
Pharmazie

Ezetimib/Simvastatin

Inegy-Generika: Erfolg in zweiter Instanz für Stada»

Polypharmazie

„Viele wissen nicht, wofür sie was nehmen“»

Medizinalhanf

Drogenbeauftragte: Lobbyisten reden Patienten Cannabis ein»
Panorama

Dumm gelaufen

Einbrecher vergisst Einkaufstüten – und kommt zurück»

Parasiten

Erste Borreliose-Fälle in Thüringen»

Digitalisierung

Marketing in sozialen Medien: Ballett tanzen im Minenfeld»
Apothekenpraxis

Frühjahrsbevorratung verspätet sich

Cetirizin Hexal kommt später»

Zusatzempfehlungen

Apotheker coacht Kollegen: „Irgendwann platzt der Knoten“»

LABOR-Debatte

„Haben Sie noch eine Probe für mich?“»
PTA Live

Ausbildung

„PTA-Schüler bereuen Ausbildung nicht“»

Schweinfurt

PTA-Schule: „Wir haben uns hoffentlich endgültig erholt“»

Neues auf YouTube

Alchemilla und die Lifehacks»
Erkältungs-Tipps

Hausmittel

Propolis: Heilmittel aus dem Bienenstock»

Die Erkältungsknolle

5 Tipps für den Einsatz von Ingwer»

Hausmittel

Fünf Tipps zum richtigen Gurgeln»