IQWiG bewertet Daklinza, Eliquis, Hemangiol und Selincro

, Uhr

Berlin - Bristol-Myers Squibb (BMS) muss bei seinem Hoffnungsträger Daklinza (Daclatasvir) zur Behandlung der Hepatitis C einen Rückschlag hinnehmen: Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) sieht einen Zusatznutzen des Präparats als nicht belegt. Daten fehlten oder seien für die Fragestellung ungeeignet, so das Institut. 

Daklinza ist seit August zugelassen. Daclatasvir hemmt die Vermehrung der Viren und wird abhängig vom Virustyp, Krankheitsbild und Krankheitsverlauf in einer Zweifachtherapie zusammen mit dem Virostatikum Sofosbuvir angewendet. Auch eine Dreifachtherapie mit Sofosbuvir und Ribavirin oder von Peginterferon alfa und Ribavirin ist möglich. Dabei werden bestimmte Patientengruppen zwischen 12 bis 48 Wochen lang behandelt.

Laut IQWiG hat der Hersteller für Patienten ohne Leberzirrhose mit Hepatitis C der Genotypen 1 und 4 nur ungeeignete Daten vorgelegt. Für drei weitere Patientengruppen mit einer HCV-Infektion vom Genotyp 1 – Vorbehandelte, Unbehandelte mit Leberzirrhose und Patienten mit HIV-Coinfektion – seien gar keine Daten geliefert worden. Das gelte auch für Patienten mit dem Genotyp 3 mit kompensierter Zirrhose und/oder Behandlungserfahrung.

Abhängig von Patientenmerkmalen hatte der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) als Vergleichstherapie eine duale Therapie mit Peginterferon alfa und Ribavirin oder eine Dreifachtherapie aus Peginterferon alfa und Ribavirin plus einem Proteasehemmer (Boceprevir oder Telaprevir) festgelegt.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

G-BA trifft Vorbereitungen
Wiederholungsrezept, die Zweite »
Gesundheitspolitische Sprecherin der Union
Maag verlässt den Bundestag zum 1. Juli »

Mehr aus Ressort

Experten raten zur Umsetzung
Abwasser zeigt Corona-Entwicklung »
Die Hälfte wird ungeplant schwanger
Psoriasis und Schwangerschaft »
Weiteres
Mit Arzt- und Apothekensuche
Gesund.de kommt in App-Stores»
250 Mitarbeiter:innen betroffen
P&G macht Darmstadt dicht»
Experten raten zur Umsetzung
Abwasser zeigt Corona-Entwicklung»
Die Hälfte wird ungeplant schwanger
Psoriasis und Schwangerschaft»