G-BA stuft Lixiana herab

, Uhr
Berlin -

Lixiana (Edoxaban) besitzt in der Prophylaxe von Schlaganfällen einen geringen Zusatznutzen im Vergleich zu Warfarin. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) revidierte die Empfehlung des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG). Die Gutachter hatten dem Gerinnungshemmer im November einen beträchtlichen Zusatznutzen bescheinigt. Daiichi Sankyo muss sich damit auf einen geringeren Erstattungspreis vorbereiten als ursprünglich erhofft.

Lixiana ist indiziert zur Prävention von Schlaganfällen und systemischen Embolien bei erwachsenen Patienten mit Vorhofflimmern (NVAF) mit einem oder mehreren Risikofaktoren. Dazu gehören beispielsweise kongestive Herzinsuffizienz, Hypertonie, ein Alter über 75 Jahren, Diabetes mellitus, Schlaganfall oder transitorische ischämische Attacken (TIA). Als zweite Indikation besteht für Lixiana die Behandlung und Prävention von tiefen Venenthrombose (DVT) und Lungenembolie (PE).

Anders als das IQWiG sieht der G-BA nur einen geringen Zusatznutzen bei der Prophylaxe von Schlaganfällen. Zwar sei in der Gesamtschau positive Effekte in den Endpunktkategorien Morbidität und Nebenwirkungen erkennbar. Diese zeigten jedoch nur eine moderate Verbesserung des patientenrelevanten Nutzens, so der G-BA. Damit sei der Zusatznutzen als gering einzustufen.

Für die zweite Indikation wurde keinen Zusatznutzen festgestellt. Daiichi Sankyo hatte seine Daten nicht getrennt nach Akutbehandlung beziehungsweise Prophylaxe von Venenthrombosen und Lungenembolie ausgewertet. Ein Anhaltspunkt für einen Zusatznutzen sei aufgrund der eingereichten Daten daher nicht ersichtlich.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Weiteres
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Report Mainz über Impfpassfälschungen
Apotheken im Fadenkreuz von Impfgegnern»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»