Mydrum weicht ab

, Uhr

Berlin - Dr. Gerhard Mann ruft verschiedene Chargen Mydrum Augentropfen (Tropicamid) zurück. Auch bei Ratiopharm gibt es einen Rückruf.

Mydrum Augentropfen, 10 ml
betroffene Chargen: H3763, H3768, H3971, H4043, H4043A, H4174

Mydrum Augentropfen, 10x10 ml
betroffene Chargen: H3763, H3768, H3971

Grund für den Rückruf der Chargen ist ein Parameter außerhalb der zugelassenen Spezifikation, der bei Stabilitätsprüfungen festgestellt wurde. Weitere Chargen sind von diesem Rückruf nicht betroffen.

Apotheken sollen ihre Warenbestände überprüfen und betroffene Chargen mittels APG-Formular über den pharmazeutischen Großhandel retournieren.

Bortezomib-ratiopharm 2,5 mg, 1 Stück, Pulver zur Herstellung einer Injektionslösung, alle Chargen

Auch bei Ratiopharm gibt es einen Rückruf: Der Konzern verzichtet auf die Zulassung von Bortezomib-ratiopharm. Damit endet die Verkehrsfähigkeit und das Präparat darf nicht mehr in den Verkehr gebracht werden. Die noch im Markt befindlichen Packungen werden daher zurückgerufen. Die Stärke Bortezomib-ratiopharm 3,5 mg Pulver zur Herstellung einer Injektionslösung ist von diesem Rückruf nicht betroffen.

Apotheken sollen betroffene Packungen vernichten und die Vernichtungserklärung per Fax an 0800 673 78 97 oder per E-Mail an retouren-post@ratiopharm.de senden.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres

Corona-Impfung für Jugendliche

Zulassungsantrag: Comirnaty ab 12 Jahren»

Bis zu 1,8 Milliarden Dosen

EU bestellt Impfstoff für Kinder»

Liquiditätsbedarf in dreistelliger Millionenhöhe

Apobank: Apotheken kommen mit blauem Auge durch die Krise»

E-Rezepte von der Videosprechstunde zum Versender

Kry: Apo.com ersetzt DocMorris»

Ausgangssperre und Testpflicht an Schulen

Bund legt Vorschlag für Corona-Gesetz vor»

Desinfektionsmittelherstellung

Ethanol weiterhin erlaubt»

Konzern zieht Berufung zurück

Spahns Gesundheitsportal: Google gibt auf»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

6 sichere Wege, den Impfstoff in die Praxis zu bringen»

Wann zahlt der Inhaber, wann die Versicherung

Schaden an Corona-Impfstoffen: Wer haftet?»

Biontech will Kurier schicken

Zweite Lieferung ohne Praxis-Starterpaket»

Ausschlag ohne eindeutige Ursache

Update: Dyshidrose»

Mehr Feuchtigkeit, stärkere Barriere

Ectoin in der Allergiepflege»

Kühlen, cremen, ablenken

Erste Hilfe bei Juckreiz»

Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B