Lieferengpässe

Erwinase: Nur noch als Einzelimport APOTHEKE ADHOC, 26.06.2019 16:01 Uhr

Berlin - Die Liefersituation beim Krebsmedikament Erwinase bleibt angespannt. Eigentlich wollte der Hersteller Jazz den Apotheken ab Mitte Mai wieder Ware zur Verfügung stellen können. Doch nun sind schon die nächsten Engpässe in Sicht. Jetzt soll die angespannte Lage mit Einzelimporten überbrückt werden.

Erwinase enthält L-Asparaginase aus Erwinia chrysanthemi, auch Crisantaspase genannt, und wird als Bestandteil einer krebshemmenden Kombinationstherapie bei akuter lymphatischer Leukämie (ALL) im Kindes- und Erwachsenenalter angewendet. Vor allem Patienten, die überempfindlich auf native oder pegylierte L-Asparaginase aus Escherichia coli reagieren, sind auf das Medikament angewiesen. Die Durchstechflasche enthält 10.000 I.E. Pulver zur Herstellung einer Injektionslösung.

Laut Hersteller sind reichen die Produktionskapazitäten beim einzigen Lieferanten, der Firma Porton Biopharma, nicht aus. Daher kommt es jetzt erneut zu Engpässen; die Dauer kann derzeit nicht abgeschätzt werden. Apotheken werden gebeten, die Ärzte zu informieren und zur Sicherstellung der Patientenversorgung ausländische Ware als Einzelimport zu beziehen.

Im Gegensatz zu normalen Körperzellen können Leukämiezellen Asparagin nicht selbst herstellen und sind deshalb auf zirkulierendes Asparagin angewiesen. Das Enzym Asparaginase spaltet Asparagin in Ammoniak und Asparaginsäure, wodurch Asparagin den Krebszellen nicht mehr zur Verfügung steht.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Kein „sehr gut“, kein „mangelhaft“

Warentest bewertet Apotheken-Make-Up»

Pharmakonzerne

Novartis: Prognose ohne Gilenya-Generika»

Generikakonzerne

Neuer CFO für Stada»
Politik

Neue Abteilung, neue Abteilungsleiter

Spahn dreht das Personalkarussell»

Lieferengpässe

BMG: Kein Plan, aber viele Ideen»

Veterinärmedizin

Tierärzte warnen vor Hausapotheke»
Internationales

Daraprim

Arzneimittel-Wucher: Anklage gegen Shkreli»

40 Prozent Beitragserhöhung

Apotheker sollen Kammer vor Pleite retten»

Absprachen zu Generika

Pay-for-Delay: EuGH macht ernst»
Pharmazie

Leere Regale und kein Nachschub

Coronavirus: Mundschutz und Desinfektionsmittel knapp»

Tumorunabhängige Krebsbehandlung

IQWiG: Kein Zusatznutzen für Vitrakvi»

Sekundär progrediente Multiple Sklerose

EU-Zulassung für Mayzent»
Panorama

Spendenaktion für Gehbehinderte

Apotheke sammelt Legosteine – für eine Rampe»

Zahl der Fälle steigt sprunghaft

Vier Patienten mit Coronavirus in Deutschland»
Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum 18.000 Patienten-Datensätze gestohlen»
Apothekenpraxis

Direktabrechnung

Retaxfalle Basistarif»

Mit Schnupfenspray verwechselt

Fentanyl-Nasenspray: Tödliche Verwechslung»

Atemmaske ist nicht gleich Atemmaske

Coronavirus: Macht ein Mundschutz Sinn?»
PTA Live

Tödliche Lungenkrankheit

Faktencheck: Coronavirus „2019-nCoV“»

Erster Ringversuch 2020

Betametason-17-valerat in Unguentum leniens»

Beratungstipps

Fresh-up: Trockene Augen »
Erkältungs-Tipps

Erkältungs-Tipp

United Airways – von der Stirnhöhle bis zum Zwerchfell»

Produktiver Husten

Auswurf: Wenn‘s gelb und grün wird»

Erkältungs-Tipp

Tot oder lebendig – Viren vs. Bakterien»
Magen-Darm & Co.

Krebserkrankungen

Darmkrebs: 60.000 Neuerkrankungen pro Jahr»

Krebserkrankungen

Magenkrebs: Wenn die Mitte des Körpers erkrankt»

Von fremden Bakterienstämmen profitieren

Stuhltransplantation: Chancen für Kolitis-Patienten»
Kinderwunsch & Stillzeit

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»