Lieferengpässe

Daunoblastin fehlt bis November APOTHEKE ADHOC, 18.07.2019 17:12 Uhr

Berlin - Pfizer informiert derzeit über die Lieferunfähigkeit von Daunoblastin 20 mg Pulver zur Herstellung einer Infusions- oder Injektionslösung. Am 28. Februar hatte Pfizer dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) eine eingeschränkte Lieferfähigkeit mit einer Lieferunfähigkeit ab voraussichtlich Anfang April 2019 bis voraussichtlich August 2019 offiziell gemeldet.

Nach der eingeschränkten Verfügbarkeit geht Pfizer nun davon aus, dass die Lieferengpässe voraussichtlich noch bis November bestehen werden. Betroffen sind alle von Pfizer in Europa zugelassenen Arzneimittel mit dem Wirkstoff Daunorubicin. Grund für die Engpässe sind produktionsbedingte Störungen: Der Lohnhersteller, der Daunoblastin für Pfizer produziert, konnte den Wirkstoff bislang nicht in den für eine Versorgung in Deutschland benötigten Mengen verfügbar machen.

In Deutschland gibt es keine Alternativen für den Wirkstoff: „Uns ist bewusst, dass es sich bei dem Medikament um einen wichtigen Therapiebaustein in der Behandlung bestimmter Leukämien handelt“, heißt es auf der Homepage des Herstellers. Die Arzneimittel anderer Hersteller beziehungsweise aus anderen Ländern stehen gegebenenfalls in einer anderen Dosierung zur Verfügung. Gemäß den Regelungen in § 73 AMG möchte Pfizer auf die Möglichkeit des Imports von zugelassenen Arzneimitteln mit dem Wirkstoff Daunorubicin hinweisen. Zur Berechnung der patientenindividuellen Dosierung soll die jeweilige Fachinformation zu Rate gezogen werden.

Daunorubicin ist ein Chemotherapeutikum, das bei bestimmten Arten von Blutkrebs angewendet wird. Bei Erwachsenen ist es zur Remissionsinduktion bei akuten lymphoblastischen beziehungsweise lymphatischen (ALL) und bei akuten myeloischen Leukämien (AML) zugelassen. Die Anwendung erfolgt in Kombination mit anderen Zytostatika. Bei Kindern und Jugendlichen ist Daunorubicin als Teil einer Kombinationstherapie zur Behandlung von akuter lymphatischer und akuter myeloischer Leukämie indiziert. Häufige Nebenwirkungen sind Knochenmarkdepression, sekundäre Leukämie, Kardiotoxizität, Infektionen, Dehydrierung aufgrund starker Übelkeit und Erbrechen, Mukositis, Tumorlysesyndrom und Gewebenekrose oder Thrombophlebitis an der Injektionsstelle.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Phase-III-Studie abgeschlossen

Remdesivir: Wirksamkeit bestätigt»

Arzneimittelausgaben

April-Delle: 15 Prozent weniger Rezepte»

Corona-Impfstoff

Jeder Zweite würde sich impfen lassen»
Markt

OTC-Hersteller

Stada kauft Cetebe und Lemocin»

Fusion erst Ende 2021

Gehe/Alliance-Deal: McKesson schreibt Millionen ab»

Lieferengpässe

Alvalin ist zurück»
Politik

Umfrage zum Notdienst

Wort & Bild Verlag feiert Tag der Apotheke»

Live-Talk bei der AKWL

Diener: Botendienst dauerhaft vergüten»

Sonderregelung ausgelaufen

Schluss mit Krankschreibung per Telefon»
Internationales

Infektionsketten

„Apturi Covid“: Lettland startet Corona-App»

Export-Startschuss für Portugal

Tilray erhält vollständige GMP-Zertifizierung»

Studien gestoppt

WHO: Aus für Hydroxychloroquin und Chloroquin»
Pharmazie

Duale Immuntherapie

Opdivo/Yervoy gegen Lungenkrebs»

MS und Migräne

Akupunktur-Studie: Wunder-Nadeln gegen den Schmerz?»

Roche erweitert Zulassung

Ocrevus: Kürzere Infusionsdauer»
Panorama

Evakuierung wegen Einsturzgefahr

Notapotheke: „Für meine Angestellten ist es natürlich gruselig“»

Kriminelle verwüsten Apotheke

200.000 Euro Schaden: Apothekeneinbrecher gefasst»

Nachtdienstgedanken

Nikotinlos durch die Nacht»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Die NEIN-Sagerin»

Kommentar

Die AOK ist eine Zumutung»

Verjährungfrist

Hunderte Apotheker verklagt: AOK scheitert krachend»
PTA Live

Tipps für den Rauchstopp

Bye, bye Zigarette!»

Schlechte Zahngesundheit

Jedes dritte Kind hat Karies»

Stiftung Warentest

Fischölkapseln & Co: „Einen Grund, solche Mittel zu nehmen, gibt es nicht”»
Erkältungs-Tipps

Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung

Infekte in der warmen Jahreszeit»

Wenn der Schädel brummt

Ursachen von Kopfschmerz»

Für Ärzte und medizinisches Personal

Leitlinien: Empfehlungen zur Therapie»
Magen-Darm & Co.

Besondere Ernährungsformen

Low-carb und Keto: Verzicht auf Kohlenhydrate»

Gut gekaut ist halb verdaut

Mundhöhle: Startschuss für die Verdauung»

Komplikationen im Magen-Darm-Trakt

Blinddarmentzündung: Schmerzendes Anhängsel»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Gebären während der Pandemie

Covid-19 und Geburt: Kein erhöhtes Infektionsrisiko»

Schwangerschaft und Covid-19

Kein erhöhtes Risiko für Ungeborene»

Wenn die Haut sich hormonell verändert

Schwangerschaftsexanthem – besondere Hautveränderung»
Medizinisches Cannabis

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»
HAUTsache gesund und schön

Fußpflege

Schöne Füße für den Sommer»

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Vorbereitung und Anwendungstipps

Selbstbräuner: Bräune aus der Tube»