10,7 Millionen Dosen

Erste Grippeimpfstoffe der Saison freigegeben

, , Uhr
Berlin -

Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) hat die ersten Grippeimpfstoffe für den Herbst und Winter freigegeben. Das Bundesinstitut hat bis Ende August die ersten 10,7 Millionen Dosen für den deutschen Markt geprüft und freigegeben, wie die Behörde am Mittwoch in Langen mitteilte.

Die ersten Chargen Grippeimpfstoff sind freigegeben. Bis Ende August beläuft sich Anzahl auf 10,7 Millionen Dosen. Die Chargenprüfungen erfolgen auf der Grundlage der vom PEI oder von der EU-Kommission für die Saison 2021/22 genehmigten Stammanpassungen. Insgesamt stehen laut PEI in diesem Jahr für den Einsatz in Deutschland neun tetravalente Impfstoffe gegen Influenza zur Verfügung.

Folgende tetravalente Impfstoffe stehen zur Vermarktung in Deutschland zur Verfügung:

  • Afluria Tetra 2021/2022 (Sequirus)
  • Efluelda 2021/2022 (Sanofi)
  • Fluad Tetra 2021/2022 (Sequirus)
  • Flucelvax Tetra 2021/2022 (Sequirus)
  • Fluenz Tetra 2021/2022 (AstraZeneca)
  • Influsplit Tetra 2021/2022 (GSK)
  • Influvac Tetra 2021/2022 (Mylan)
  • Vaxigrip Tetra 2021/2022 (Sanofi)
  • Xanaflu Tetra 2021/2022 (Mylan)

In jeder Influenzasaison kursieren andere Virusvarianten, daher müssen Impfstoffe jährlich angepasst werden. Die staatliche Prüfung von Impfstoff-Chargen vor deren Vermarktung ist gesetzlich vorgeschrieben. Expertinnen und Experten des Instituts überprüfen dazu die Herstellungsunterlagen sowie die Ergebnisse der Qualitätskontrollen. Zusätzlich werden Prüfmuster der Chargen experimentell untersucht.

Jedes Jahr werden die Vakzine an die voraussichtlich zirkulierende Virusvariante angepasst. Die WHO und die EMA sprechen hierzu jährlich Empfehlungen aus, diese dienen als Grundlage für die Herstellung der neuen Impfstoffe.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Kappe ist pink statt lila
Biontech meldet Farbabweichungen »
„Bestellrückgänge und Stornierungen“
Zu früh aufgetaute Impfstoffe: BMG erklärt Lieferprobleme »
Mehr aus Ressort
Zugeschnittener Impfstoff
Biontech testet Omikron-Impfstoff »
Potenzielle Basis für neue Antibiotika
Neue antibakterielle Molekülgruppe entdeckt »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Keine Retaxationen und maximale Transparenz
Fahrplan beschlossen: 30.000 E-Rezepte bis Ende März»
Ärzte drohen mit Ausstieg aus Gematik
E-Rezept: KBV rechnet mit Spahn ab»
Gericht sieht Irreführung
Salus: Täuschend echtes Bio-Siegel»
„Zack + da“ ist online
AEP startet Apotheken-Plattform»
Dekra stellte Mängel fest
Masken-Rückruf war begründet»