Neue Arzneimittel

COPD: Dreierkombi auf dem Markt

, Uhr
Berlin -

Apotheken können seit Anfang März das neue Arzneimittel Trelegy Ellipta über den Großhandel beziehen. Die Dreierkombination mit Fluticason, Umeclidinum und Vilanterol ist für die Behandlung der moderaten bis schweren chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) zugelassen.

GlaxoSmithKline (GSK) hatte im vergangenen Jahr von der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) für Trelegy Ellipta eine Zulassungsempfehlung ausgesprochen bekommen. Nun ist das Inhalationspulver auf dem deutschen Markt erhältlich. Jede einzelne Inhalation enthält eine abgegebene Dosis von 92 µg Fluticasonfuroat, 65 µg Umeclidiniumbromid (entsprechend 55 µg Umeclidinium) und 22 µg Vilanterol (als Trifenatat).

Das Arzneimittel ist zur Erhaltungstherapie bei erwachsenen Patienten mit mittelschwerer bis schwerer COPD indiziert, die durch die Kombination eines inhalativen Corticosteroids und eines langwirkenden β2-Agonisten nicht ausreichend behandelt wurden. Trelegy Ellipta wird einmal täglich inhaliert, bevorzugt zur gleichen Tageszeit. Der Nutzen dieses Arzneimittels liegt in der Verbesserung der Lungenfunktion im Vergleich zu Budesonid/Formoterol, das zweimal täglich angewendet werden muss.

Zu den häufigsten Nebenwirkungen während der Behandlung gehören Nasopharyngitis, Infektionen der oberen Atemwege, Kopf- und Rückenschmerzen sowie Husten. Gelegentlich können Pilzinfektionen im Mund- und Rachenraum und Vorhofflimmern auftreten.

Umeclidinium besitzt anticholinerge und bronchienerweiternde Eigenschaften. Der langwirksame Muskarinrezeptor-Antagonist hemmt kompetitiv die Bindung von Acetylcholin an den muskarinen Rezeptoren der glatten Muskulatur der Atemwege. Das Parasympatholytikum ist bereits als Monopräparat Incruse und als Anoro in Kombination mit Vilanterol auf dem Markt.

Vilanterol ist ein Derivat von Salmeterol und ein selektives langwirksames β2-Sympathomimetikum (LABA), das in Kombination mit dem Corticoid Fluticason verabreicht wird. In Deutschland hat GSK das Duo als Relvar Ellipta auf dem Markt. Die bronchienerweiternde Wirkung ist auf die Stimulation der intrazellulären Adenylatcyclase zurückzuführen. Das Enzym katalysiert die Umwandlung von Adenosintriphosphat (ATP) in zyklisches Adenosinmonophosphat (AMP). Erhöhte AMP-Spiegel verursachen eine Entspannung der glatten Bronchialmuskulatur und hemmen die Freisetzung von Mediatoren der allergischen Sofortreaktion. Umeclidinium und Vilanterol müssen nur einmal täglich inhaliert werden.

Fluticason ist ein Kortikosteroid mit starker entzündungshemmender Wirkung. Der genaue Wirkmechanismus auf Asthma- und COPD-Symptome ist bislang nicht bekannt. Generell haben Corticosteroide ein breites Spektrum an Wirkungen auf viele Zelltypen wie Eosinophile und Makrophagen sowie an Entzündungsmediatoren.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Stada-Produkt in EU zugelassen
Kinpeygo: Budesonid gegen Nephropathie »
Dimenhydrinat gegen Übelkeit und Erbrechen
Pädia: VomiSaft in Einzelfläschchen »
Behandlung von Netzhauterkrankungen
Vabysmo: Konkurrenz für Eylea »
Mehr aus Ressort
Langwirksame Antikörperkombination
Evusheld: Jetzt auch zur Covid-Therapie zugelassen »
Frühtest, Menstruation, Hormone
Schwangerschaftstest: Acht Tage nach dem Sex »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Stada-Produkt in EU zugelassen
Kinpeygo: Budesonid gegen Nephropathie»
Dimenhydrinat gegen Übelkeit und Erbrechen
Pädia: VomiSaft in Einzelfläschchen»
Einsetzbar in Individual- sowie Magistralrezepturen
Rezeptur: Zwei neue Grundlagen von Physiogel»
PTA, PKA, Notdienst und Filialleitung
Gehaltstarif: Mehr Geld in Nordrhein»
A-Ausgabe Oktober
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Debatte geht in die nächste Runde
EMA befürwortet Biosimilar-Austausch»
Jede Verordnungszeile einzeln
Mehrfachverordnungen: Wie wird beliefert?»
Was wird von der Kasse erstattet
Retaxgefahr: Sprechstundenbedarf auf Rezept»