COPD: Dreierkombi auf dem Markt

, Uhr

Berlin - Apotheken können seit Anfang März das neue Arzneimittel Trelegy Ellipta über den Großhandel beziehen. Die Dreierkombination mit Fluticason, Umeclidinum und Vilanterol ist für die Behandlung der moderaten bis schweren chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) zugelassen.

GlaxoSmithKline (GSK) hatte im vergangenen Jahr von der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) für Trelegy Ellipta eine Zulassungsempfehlung ausgesprochen bekommen. Nun ist das Inhalationspulver auf dem deutschen Markt erhältlich. Jede einzelne Inhalation enthält eine abgegebene Dosis von 92 µg Fluticasonfuroat, 65 µg Umeclidiniumbromid (entsprechend 55 µg Umeclidinium) und 22 µg Vilanterol (als Trifenatat).

Das Arzneimittel ist zur Erhaltungstherapie bei erwachsenen Patienten mit mittelschwerer bis schwerer COPD indiziert, die durch die Kombination eines inhalativen Corticosteroids und eines langwirkenden β2-Agonisten nicht ausreichend behandelt wurden. Trelegy Ellipta wird einmal täglich inhaliert, bevorzugt zur gleichen Tageszeit. Der Nutzen dieses Arzneimittels liegt in der Verbesserung der Lungenfunktion im Vergleich zu Budesonid/Formoterol, das zweimal täglich angewendet werden muss.

Zu den häufigsten Nebenwirkungen während der Behandlung gehören Nasopharyngitis, Infektionen der oberen Atemwege, Kopf- und Rückenschmerzen sowie Husten. Gelegentlich können Pilzinfektionen im Mund- und Rachenraum und Vorhofflimmern auftreten.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Vermisste und Verletzte, Giftwolke über Leverkusen
Leverkusen: Explosion in der Nähe von Bayer»
Cura-San bringt 350 Apotheken mit
Gesund.de holt sich Sanitätshäuser»