Adtralza: Neu bei Neurodermitis

, Uhr

Berlin - Leo Pharma hat ein neues Medikament zur Behandlung der atopischen Dermatitis auf den Markt gebracht. Adtralza enthält den monoklonalen Antikörper Tralokinumab. Die Fertigspritzen könne bei Erwachsenen ab 18 Jahren eingesetzt werden.

Der Wirkstoff von Adtralza ist Tralokinumab. Hierbei handelt es sich um einen vollständig humanen monoklonalen IgG4-Antikörper. Dieser bindet spezifisch an das Typ-2-Zytokin Interleukin-13 (IL-13). In der Folge kommt es zu einer Hemmung der Wechselwirkung mit den IL-13-Rezeptoren. Tralokinumab neutralisiert die biologische Aktivität von IL-13, indem es dessen Wechselwirkung mit dem Rezeptorkomplex IL-13Rα1/IL-4Rα blockiert.

IL-13 ist für viele entzündliche Erkrankungen verantwortlich, so auch bei der atopischen Dermatitis. In klinischen Studien führte die Behandlung mit Tralokinumab zu reduzierten Spiegeln von Typ-2- Entzündungsbiomarkern auf zwei Ebenen. Sowohl in Hautläsionen als auch im Blut konnten verminderte Spiegel beobachtet werden.

Die Therapie mittels Adtralza Fertigspritze ist für Menschen ab 18 Jahren geeignet, die unter mittelschwerer bis schwerer Neurodermitis leiden. Die Dosierung beträgt initial 600 mg. Das bedeutet, der Patient oder die Patientin spritzt sich alle vier enthaltenen Fertigspritzen auf einmal. Danach beträgt die Dosis 300 mg alle vierzehn Tage. Somit muss der Patient/die Patientin zwei Spritzen für die kommenden Injektionen anwenden. Neben der kleinen Packung mit vier Fertigspritzen steht auch eine Packung mit zwölf Spritzen zur Verfügung.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Entourage-Effekt des Hopfens
CBD ohne Hanf »

Mehr aus Ressort

Bakterien und Antibiotika
Bayern: Stabile Resistenzlage »
Weiteres
Apotheken sollen 10.000 Euro im Jahr investieren
„Apotheker unterschätzen ihre Macht“»
Bakterien und Antibiotika
Bayern: Stabile Resistenzlage»
Entourage-Effekt des Hopfens
CBD ohne Hanf»
Apotheken brauchen Support vom Softwarehaus
DAV-Portal: Anbindung beginnt»