Video-Dreh von „Mein Morgen danach“

„Wir geben die Pille danach täglich ab“ APOTHEKE ADHOC, 05.04.2019 13:36 Uhr

Videodreh für Pille danach: In der Friedrichstadt-Apotheke von Dr. Roland Schmidt wird regelmäßig gedreht.

Berlin - Die Berliner Friedrichstadt-Apotheke ist für Filmteams eine zentrale Anlaufstelle. Auch der aktuelle Aufklärungsspot für die Pille danach von HRA Pharma wurde dort gedreht. Das Video wurde bei Youtube millionenfach geklickt. Inhaber Dr. Roland Schmidt lobt das professionelle Aufnahmeteam. Der Apotheker ging jedoch davon aus, dass sein Betrieb in dem Spot länger zu sehen ist.

Die Wirkstoffe Ulipristal und Levonorgestrel (LNG) sind seit vier Jahren nicht mehr verschreibungspflichtig. Beratung und Abgabe gehören für viele Apothekenmitarbeiter zum Alltag. „Die Hersteller stellen uns sehr umfangreiches Informationsmaterial zu Verfügung, das auch leicht verständlich für Konsumenten ist“, sagt Schmidt. In seinen Apotheken werde die Pille danach täglich abgegeben. „Die häufige Nachfrage liegt auch an der Lage der Apotheken in Berlin Mitte mit vielen Touristen.“

Der Spot „Mein Morgen danach“ richtet sich an Endverbraucher. Gezeigt werden verschiedene junge Frauen. Das Video geht auf die Gefühlslage der Frau ein, die einen Verhütungsfehler befürchtet. Sie fühlt sich alleine, doch sie könne sich noch schützen, heißt es. „Ein Kind? Vielleicht später.“ Eine Frau betritt die Apotheke. Schnelle Schnitte, die verschiedene Darstellerinnen in der Offizin, suggerieren, dass alle das gleiche Problem haben.

Das Video endet mit der Aussage, dass es die individuelle Entscheidung jeder Frau ist. Dann verweist der Hersteller auf die Pille danach. In dem etwa eine Minute dauernden Spot ist die Friedrichstadt-Apotheke etwa fünf Sekunden zu sehen. Schmidt hatte erwartet, dass sein Betrieb sichtbarer sei. „Für den Aufwand, der betrieben wurde.“ Immerhin habe der Dreh fast einen Tag gedauert.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Verdacht der Untreue

Staatsanwaltschaft: Durchsuchungen bei Öko-Test»

Klage gegen AKNR abgewiesen

Kein Schadenersatz für DocMorris»

Hüffenhardt bleibt verboten

OLG Karlsruhe weist DocMorris-Berufung ab»
Politik

Apothekenstärkungsgesetz

SPD meldet schon Änderungsbedarf»

ABDA-Präsident zur Apothekenreform

Schmidt: ABDA gibt Kampf gegen Versandhandel auf»

Fragen an Spahn

Linke: Wer überwacht DocMorris?»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

Muskelrelaxantien

Tetrazepam ruht weiter»

Akromegalie

Octreo: Ratiopharm bringt Sandostatin-Generikum»

Medikamente in der Schwangerschaft

Antiepileptika verzögern Sprachentwicklung beim Kind»
Panorama

Cyberkriminalität

Hackerangriff auf Krankenhäuser»

Rx-Versandverbot

Bundestag: Bühler-Petition jetzt online»

Personalnot

Traditionsapotheke schließt und hofft»
Apothekenpraxis

Zu viel beraten

Apothekenkritik: taz genervt von „Thekenfürsten“»

Oxycodon-Charge betroffen

Securpharm-Panne: Falscher 2D-Code aufgedruckt»

Apothekenstärkungspaket

Verordnung: 65 Millionen Euro für NNF und BtM»
PTA Live

LABOR-Download

Kundenflyer: Medikamente im Sommer»

Philippinen, Bosnien und Herzegowina

Ausländische PTA-Schüler: „Sie sind sehr fleißig“»

LABOR-Download

Arbeitshilfe: Urlaubsvorbereitung»
Erkältungs-Tipps

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»
Magen-Darm & Co.

Unverträglichkeiten

Beratungstipps bei Nahrungsmittelallergien»

Emesis

Tipps bei Übelkeit und Erbrechen»

Magen-Darm-Beschwerden

Lebensmittelvergiftung: Salmonellen & Co.»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»