TV-Tipp

Valsartan bei Fakt und Plusminus

, Uhr
Berlin -

Gleich zwei Sendungen widmet das Erste dem Skandal um verunreinigtes Valsartan. Bei Fakt und Plusminus kommen Experten und Patienten zu Wort.

Um 21.45 Uhr wird heute im ARD-Magazin Fakt über das Thema berichtet. „Verunreinigtes Medikament: Wie Valsartan-Patienten alleingelassen werden“, lautet der Titel der Sendung. Die Reporter waren bei der Veranstaltung in Nürnberg vor einer Woche vor Ort, neben Patienten wird vermutlich auch der Pharmakologie Professor Dr. Fritz Sörgel zu Wort kommen.

Einen Tag später heißt es zur selben Sendezeit bei Plusminus: „Valsartan-Skandal: Warum viele Generika in Asien produziert werden“. Das Team geht der Frage nach, woher die Wirkstoffe in deutschen Arzneimitteln kommen. „Einst galt Deutschland als die Apotheke der Welt. Wichtige Medikamente wurden nicht nur in Deutschland entwickelt, sondern tatsächlich auch hier produziert. Inzwischen erfolgt die Produktion oft im Ausland, insbesondere die der Wirkstoffe“, heißt es in der Ankündigung zur Sendung.

„Der Skandal um den mit krebserregenden Stoffen verunreinigten Blutdrucksenker Valsartan macht einmal mehr deutlich, wie sehr Deutschland und Europa von China und Indien abhängig sind“, heißt es weiter. Denn hier würden überwiegend die Wirkstoffe für Medikamente hergestellt, die in deutschen Apotheken verkauft würden. „Kunden könne oft gar nicht erkennen, dass ihr Medikament aus Asien kommt. Das liegt nicht nur an den geringeren Produktionskosten im Ausland, sondern auch an einer Gesetzeslücke im Patentrecht.“

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
„Card Link“ noch im Februar?
DocMorris-CEO blufft beim E-Rezept
„Die Apotheken stehen unter Druck“
Overwiening im Umschau-Interview

APOTHEKE ADHOC Debatte