Union verliert in Apotheken / Glaeske testet Apotheken / Wer fährt im Botendienst?

, Uhr
adhoc24 vom 27.08.2021
Berlin -

Die Union könnte bei der Bundestagswahl der große Verlierer in den Apotheken sein. Allerdings sind auch 37 Prozent der Teilnehmer:innen laut einer aposcope-Umfrage noch unentschlossen. / Professor Dr. Gerd Glaeske hat mal wieder Apotheken getestet. Fazit: Online ist es günstiger, aber wenn es schnell gehen muss, ist die Apotheke vor Ort unverzichtbar. / Der Botendienst hat in der Pandemie an Bedeutung gewonnen. Jetzt drängen Drittanbieter in den Markt. / Die Meldungen des Tages bei adhoc24.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Mit 95 Prozent zum Parteichef gewählt
Merz neuer CDU-Vorsitzender »
RKI meldet 135.461 Corona-Neuinfektionen
Inzidenz von 497 auf 773 in einer Woche »
Weiteres
Mit 95 Prozent zum Parteichef gewählt
Merz neuer CDU-Vorsitzender»
Krankenhausgesellschaft schlägt Alarm
Kliniken: Impfpflicht kostet tausende Betten»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Fiese Abwerbe-Masche»
„Bestellrückgänge und Stornierungen“
Zu früh aufgetaute Impfstoffe: BMG erklärt Lieferprobleme»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»