„Preisoffensive“ im Corona-Testzentrum

, Uhr
Berlin -

15 Euro? 20 Euro? Nach dem Wegfall der kostenlosen Bürgertests für alle müssen die Teststellen ihre Preise kalkulieren. Die Konkurrenz ist regional sehr unterschiedlich: Das Parkhotel Rügen etwa startet im Oktober gleich eine „Preisoffensive“: Für 5 Euro kann man sich hier testen lassen.

Weil ab Montag die Kassenärztliche Vereinigung bis auf wenige Ausnahmen die Kosten für Corona-Schnelltests nicht mehr übernehme, habe man sich etwas überlegt, heißt es in einer Mitteilung des Hotels. „Wir müssen mit dem Testzentrum kein Geld verdienen, es ist ein Service, den wir Hotelgästen und Einheimischen gerne anbieten“, sagt Hoteldirektorin Charles Schalley, die auch für das Testzentrum verantwortlich ist.

Zu dieser Jahreszeit dürfte der Schnäppchenpreis vor allem ein gutes Marketinginstrument sein, um Gäste ins Hotel zu locken. Denn seit dem Wochenende müssen Ungeimpfte in Mecklenburg-Vorpommern im Restaurant oder Kino wieder einen negativen Schnelltest vorzeigen. Damit dürfte die Nachfrage tatsächlich wieder steigen. Denn zuletzt wurde nur noch wenig getestet, berichtet eine Apothekerin aus der Region. Sie will auch nach dem Wegfall der kostenlosen Tests weitermachen, allerdings 15 Euro pro Test verlangen.

Und wie kommt das Parkhotel zu seinem Preis? Schalley war bislang nicht sprechen. Laut Mitteilung des Hotels hat sie Direktorin „seit mehreren Tagen mit spitzem Bleistift gerechnet“, was ein Test kosten müsse, damit sich die Kosten für Personal, Tests und Verbrauchsmaterialien tragen. „Hierbei fehlt leider eine wichtige Zahl, nämlich die Anzahl der zu erwartenden Kunden. Je mehr Kunden kommen, desto günstiger kann der Test angeboten werden.“ Es stehen Nasenabstriche und auf Wunsch auch Lolli Tests zur Verfügung.

Deshalb gibt es die „Preisoffensive“ mit 5 Euro pro Test vorerst nur im Oktober. „Das wird vermutlich nicht ausreichen, aber so bekommen wir eine Übersicht darüber, wie viele Tests tatsächlich noch nachgefragt werden“, so Schalley. Ende des Monats will sie dann neu kalkulieren. Auch wenn der Preis dann vielleicht angehoben werden müsse, seien weitere Aktionen geplant. Das Testzentrum im Parkhotel Rügen ist täglich von 15 bis 18 Uhr geöffnet.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Weiteres
Podcast NUR MAL SO ZUM WISSEN
Karl, der Mal-sehen-wie-Große»
Mehr Transparenz in der Lieferkette
EMA bekommt Engpass-Datenbank»
Streit um das Millionenprojekt
LAV-Beitrag: 50 Euro pro Monat für Gedisa»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Report Mainz über Impfpassfälschungen
Apotheken im Fadenkreuz von Impfgegnern»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»