Lieferengpässe: Apotheker Gulde im SWR

, Uhr

Auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat bereits vor Lieferengpässen gewarnt: „Wenn die Produktion in China über Tage und teils Wochen eingestellt wird“, sagte er, „kann das natürlich auch Folgen für die Lieferfähigkeit haben.“ China sei einer der wichtigsten Produktionsstandorte für Arzneimittelhersteller, Europa sei damit unmittelbar von Fabrikschließungen betroffen, die es aufgrund des Virus gibt. Man müsse von einer Verzögerung ausgehen, da Containerschiffe mit Arzneimitteln für gewöhnlich um die vier Wochen bräuchten, um in Europa anzukommen. Engpässe könnten in zwei bis drei Wochen durchschlagen. „Wir müssen schauen, wie wir damit umgehen“, sagte Spahn.

An diesem Donnerstag trifft Spahn in Brüssel beim EU-Gesundheitsministerrat auf seine europäischen Amtskollegen. Dort soll neben dem Thema Lieferengpässe beraten werden, wie man die schnellstmögliche Entwicklung von Impfstoffen und Arzneimitteln gegen das Coronavirus unterstützt. Es sei noch nicht klar, sagte Spahn, ob aus der weitgehend auf China beschränkten Epidemie eine weltweite Pandemie werde. „Es könnte auch in Deutschland erst mal schlechter werden, bevor es besser wird“, noch sei der Höhepunkt der Corona-Welle „nicht erreicht“, so Spahn.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

eigentlich sollten hier die Kommentare zum Artikel stehen.
Leider funktioneren die Kommentare seit ein paar Tagen nicht mehr für manche Nutzer und Sie scheinen leider zu diesen zu gehören.
Bitte versuchen Sie, alle Cookies von apotheke-adhoc zu löschen. Die Kommentare sollten anschließend wieder angezeigt werden. Eine andere Möglichkeit wäre, einen anderen Browser zu verwenden.
Sollte dies nicht der Fall sein, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular und schicken Sie uns Informationen über Ihr Betriebssystem und den verwendeten Browser, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Eine Anleitung, wie Sie Ihre Cookies löschen können, finden Sie z.B. hier.

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

„Vom Medikamentenlager direkt zum Patienten“
FAZ: Drogerien plus Versandhandel statt Apotheken »

Mehr aus Ressort

Chefin sammelt Papiertüten
Apotheken-Sticker statt Rewe und Zara »
Frisch gebackene Inhaberin
50. Jubiläum im ersten Jahr »
Weiteres
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
Plattform verspricht Arzneimittel in 30 Minuten
Gründer spielen Express-Apotheke»
Premiere bei Eucerin
Run auf Adventskalender»
Verschließbare Box mit App-Kontakt
Botendienst mit Fernsteuerung»
Wie erzielt man Reichweite?
Instagram für die Apotheke»