Wolfsburg

Zerstörer in der Apotheke APOTHEKE ADHOC, 29.06.2017 17:24 Uhr

Berlin - Unbekannte Einbrecher sind in der Nacht zum Dienstag in die Detmeroder Apotheke in Wolfsburg eingestiegen. Sie erbeuteten Bargeld und hinterließen eine Spur der Verwüstung und Sachschäden im vierstelligen Bereich.

Irgendwann in der Zeit zwischen Montagabend um 18.40 Uhr und Dienstagmorgen um 7.40 Uhr müssen die Einbrecher zugeschlagen haben. Mit brachialer Gewalt hebelten sie die Eingangstür der im Detmeroder Einkaufszentrum liegenden Apotheke auf und gelangten so ins Innere des Gebäudes. „Anschließend durchsuchten die Täter sämtliche Räume der Apotheke nach Diebesgut“, so die Polizei Wolfsburg. Dafür wurden verschlossene Türen „mit zerstörerischer Kraft“ geöffnet und Schubladen durchwühlt. „Die Einbrecher haben einen ziemlich großen Schaden und einen großes Chaos angerichtet, meine Mitarbeiterin war sehr mitgenommen“, bestätigt auch Inhaber Rolf Hahne. Wie viel Bargeld abhanden gekommen sei, könne er auch nach ein paar Tagen noch nicht mit Sicherheit beziffern. Medikamente fehlten nach erstem Augenschein keine: „Wir haben stichprobenartig kontrolliert, was gerne gestohlen wird, aber alles war noch da.“ Die Detmeroder Apotheke sei schon einmal Zielscheibe von Einbrechern geworden, berichtet Hahn. Was damals abhanden kam, weiß er heute nicht mehr. Sein Vater eröffnete den Betrieb 1968, er selbst ist seit einigen Jahren dabei. Hahn ist zudem Besitzer der Roten Apotheke in 15 Kilometer von Wolfsburg entfernten Lehre.

APOTHEKE ADHOC Debatte