„Ich erfinde Arztpraxen, um Impfstoff zu bestellen“

, Uhr
Berlin -

Der designierte Kanzler Olaf Scholz wendet sich in einer eindringlichen TV-Ansprache ans Volk, um zum Impfen aufzurufen – und in den Praxen fehlt der Impfstoff. Ein Apotheker aus Baden-Württemberg gibt zu, dass er Impfstoff für fiktive Ärzte bestellt, um mit den jeweils gekürzten Mengen irgendwie über die Runden zu kommen.

80 Vials hatten die Ärzte bei seiner Apotheke bestellt, keine 30 wurden geliefert, berichtet der Apotheker. Solche desaströsen Quoten kennen viele Apotheken derzeit. Weil der besonders gefragte Corona-Impfstoff Comirnaty von Biontech fehlt, werden die Bestellungen der Praxen überall gekürzt. Dass die Regierung zur Unzeit den falschen Impfstoff gespendet hat, verschärft die Situation.

Vorletzte Woche hat der Apotheker erstmals für zwei Ärzte mehr bestellt, als er in Wirklichkeit beliefert. „Ich erfinde Arztpraxen, um Impfstoff zu bestellen“, gibt er zu. Und weil das beim ersten Mal ohne Probleme geklappt hat, hat er es diese Woche vier Ärzten erfunden. Für jeden hat er drei Vials bekommen, so konnten die tatsächlich existierenden Praxen zumindest etwas bessere Quoten bekommen.

Immerhin 12 Vials mehr

Der Apotheker weiß, dass das eigentlich nicht richtig ist, beugt sich aber an dieser Stelle dem Druck der Ärzte. Denn nachdem es die ersten Kürzungen der Bestellungen gegeben hatte, sei es „zu fast schon nötigenden Situationen“ gekommen, schildert er. Die ausgefallenen Vials müssten auf jeden Fall in der nächsten Woche nachgeliefert werden, hätten die Praxen verlangt, wo offenbar wenig Verständnis für die allgemeine Situation vorherrscht. Und wo es einen Apotheker gibt, der zur Not trickst.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr aus Ressort
„Ich kann das meinen Mitarbeitern nicht mehr antun“
Nervliche Belastung: Inhaber stoppt Bürgertests »
Weiteres
Neue Marketingleiterin
Erst Nivea, jetzt Eucerin»
Bitterstern-Creme von Laetitia
Soldan vertreibt Kosmetik»
125 Millionen Impfdosen
Großhändler ziehen Impf-Bilanz»