RKI-Bericht

HIV: Weniger Menschen neu infiziert dpa, 22.11.2018 11:29 Uhr

Berlin - Nach längerer Stagnation haben sich im Vorjahr in Deutschland etwas weniger Menschen mit dem Aidserreger HIV angesteckt. Die Zahl der Neuinfektionen im Jahr 2017 werde auf etwa 2700 geschätzt, berichtet das Robert Koch-Institut (RKI) in einem nun veröffentlichten Report. Für die Vorjahre 2014 bis 2016 werden nach der aktuellen Modellrechnung jeweils 2900 Neuinfektionen angenommen. Diese Zahlen werden jährlich neu errechnet, da HIV in vielen Fällen erst Jahre nach der Ansteckung diagnostiziert wird.

„Dank der erfolgreichen Präventionsarbeit und der guten Behandlungsmöglichkeiten gehört Deutschland bereits zu den Ländern mit den niedrigsten HIV-Neuinfektionsraten in Europa“, erklärte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU). Er kündigte an, dass man die Zahl der Neuinfektionen weiter senken wolle und verwies zum Beispiel auf die inzwischen frei verkäuflichen HIV-Selbsttests.

Das Institut sieht im Ausbau von Testangeboten für bestimmte Zielgruppen einen Grund für den Rückgang. Insbesondere geht es dabei um homo- und bisexuelle Männer, bei denen sich die Zahl der Neuinfektionen von 2300 im Jahr 2013 auf 1700 im Vorjahr reduzierte. Die Testbereitschaft in dieser Gruppe sei „wahrscheinlich“ auch deshalb gestiegen, weil Nutzer von Dating-Apps in Profilen zunehmend Angaben zum HIV-Status und dem letzten Test-Datum machten, heißt es.

Daneben zeige auch ein früherer Behandlungsbeginn bei HIV-positiven Menschen in Deutschland Erfolge, so das RKI. 92 Prozent der Betroffenen waren dem Bericht zufolge im Vorjahr in Behandlung. Wie die Deutsche Aids-Hilfe erklärte, beginnt man die Therapie seit 2015 sofort nach der Diagnose, früher sei das erst in etwas späteren Stadien der Fall gewesen. Der Rückgang der Zahlen sei „wegweisend“.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Neue Firmenzentrale

Dr. Falk lädt zum Architektenwettbewerb»

Gütesiegel

BGH: Auch Händler müssen Öko-Test bezahlen»

Alliance/Gehe-Deal

Pessina und die Allianz gegen Alliance»
Politik

Ärztemangel

Niedersachsen: Umsatzgarantie für Landärzte»

Registrierkassengesetz

FDP legt Gesetz gegen Bon-Pflicht vor»

„Systematisch demontiert und des Landes verwiesen“

Lieferengpässe: Sanacorp klagt die Politik an»
Internationales

Minderheitsbeteiligung in Lieferdienst

Ärger mit Kartellamt: Amazon investiert in Deliveroo»

Grenz-Schmuggel

Mit Drogen im Koffer zum Osnabrücker Weihnachtsmarkt»

Tschechien

Computervirus legt Klinik lahm»
Pharmazie

Orale Kontrazeptiva

Ein Stern, der vor Schwangerschaft schützt»

Altersbedingte Makuladegeneration

Beovu: Konkurrenz für Eylea»

Neurodegenaration

Demenz durch zu viel Salz?»
Panorama

Inhaberin von Shitstorm geschockt

Apotheke vertreibt Bratwurststand und weiß nichts davon»

Nachtdienstgedanken

Last-Minute-Backen dank Notdienst»

Nach dem Pharmaziestudium in den Journalismus

„Der Leser soll nicht merken, wie viel er gerade lernt“»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Bon nur mit Unterschrift gültig»

Todesspritze für Ehemann

Mordversuch mit Insulin – Polizistinnen verurteilt»

So sollen Heilberufler kommunizieren

Arzt und Apotheke: Gematik will Fax ersetzen»
PTA Live

Giftstoffe

Acrylamid in der Weihnachtsbäckerei»

Polyneuropathie

Taubheitsgefühle mit TCM lindern»

Viruserkrankungen bei Kindern

Drei-Tage-Fieber: Harmlose Herpesinfektion»
Erkältungs-Tipps

Lungenerkrankungen

Erkältung bei COPD & Asthma»

Nahrungsergänzung im Winter

Zink & Vitamin C: Das Erkältungs-Duo»

Erkältungstipps

Anatomische Erkältungsreise: Nasennebenhöhlen»
Magen-Darm & Co.

Fermentierte Lebensmittel

Besser als Probiotika? Kombucha, Kimchi & Co.»

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»
Kinderwunsch & Stillzeit

Fitness in der Schwangerschaft

Mit Pilates durch die Schwangerschaft»

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»