Früher Lazarett, jetzt Apotheke

, Uhr

Berlin - Die Immobilie ist ein Filetstück, das einige Apotheker nur zu gern gemietet hätten. Sieben Konkurrenten hatten sich beworben, den Zuschlag bekam Michael Walch. Jetzt hat er im ehemaligen Garnisonslazarett in einem Germersheimer Festungsgebäude seine imposante Offizin eröffnet. Die alte Familienapotheke hat er geschlossen und am neuen Standort 500.000 Euro investiert.

Kunden soll das neue Einkaufszentrum am Paradeplatz bringen, auf dessen Areal sich auch die Apotheke befindet. Die meisten Geschäfte wurden in neu errichteten Flachbauten eröffnet, es gibt unter anderem Supermärkte, Schuh- und Inneneinrichtungsgeschäfte. Eigentlich wollte auch Walch mit seinem Team dort hinziehen. Aber der angrenzende Altbau mit seinen vier Geschäften war so schön. Deshalb beschloss er eines Tages mit seinem Architekten: „Wir ändern unsere Pläne!“ Er mietete die 400-Quadratmeter-Immobilie, 140 davon sind jetzt Offizin.

Der Standort hat Geschichte, die 21.000-Einwohner-Stadt in Rheinland-Pfalz wirbt auf ihrer Website: „Die Festungsstadt am Rhein“. Aus einem kleinen Fischerort am Rhein entstand im Laufe der Jahrhunderte ein wichtiger Militärstandort, viele Gebäude zeugen von der Geschichte. Die Festung, in der sich die Apotheke befindet, wurde im Jahr 1860 gebaut. In den vergangenen Monaten galt es, in kurzer Zeit Leben in die alten Gemäuer zu bringen. Offiziell heißt das Shopping-Areal ein wenig dröge „Fachmarktzentrum Stadtkaserne“.

„Es gibt hier viereinhalb Meter hohe Tonnengewölbedecken“, erzählt Walch, „das ist eine einmalige Bausubstanz.“ Sie stellte die Experten auch vor einmalige Aufgaben. Für das Aufstellen des Rowas musste zum Beispiel eine zwei Meter lange Kernbohrung für das Band unternommen werden. „Da helfen keine 08/15-Lösungen“, sagt er Apotheker. Aufgeben wollte er trotzdem nie. Hatte er doch einen erfahrenen Innenarchitekten an seiner Seite, dem immer gute Lösungsvorschläge einfielen.

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Vermehrt bei Klinikpatienten
Studie: Gedächtnisprobleme nach Covid »
Warnungen vor „Flickenteppich“
Debatte über Ende der Corona-Notlage »
Mehr aus Ressort
„Habe alles erreicht, was ich wollte“
Inhaber verkauft seine Apotheken und wird Mentor »
40 Jahre in einem Betrieb
Der Reiz der Klinikapotheke »
Weiteres