Temperatur-Studie

Versender lassen Paracetamol-Saft einfrieren APOTHEKE ADHOC, 26.07.2017 15:15 Uhr

Berlin - Großhändler fühlen sich oft gegenüber Versandapotheken diskriminiert. Während sie selbst aufgrund der EU-Richtlinie Good Distribution Practice (GDP) für viel Geld ihre Flotten umrüsten müssen, verschicken die Versandapotheken ihre Päckchen ungesehen der Lagerbedingungen mit der normalen Post. Eine Studie des European Institut for Pharma Logistics (EIPL) hat dies jetzt noch einmal nachgewiesen. Die Ergebnisse der Temperatur-Studie im Versandhandel seien „alarmierend“.

EIPL hatte Anfang des Jahres bei Versandapotheken online verschiedene Medikamente bestellt. Gleichzeitig wurden 100 Test-Päckchen mit Temperatur-Sensoren verschickt, verteilt auf die fünf von Online-Apotheken standardmäßig gewählten Paketdienstleister. Diese Päckchen kamen als unzustellbar zurück, da bewusst ein falscher Empfänger angegeben war. Auf diese Weise konnten die Temperaturbedingungen beim Transport über die Paketdienste nachvollzogen werden. Die Päckchen gingen nach Hamburg, Köln, Dresden, Rosenheim und Fulda, um möglichst viele verschiedene Regionen abzudecken. Sechs Päckchen gingen vollständig verloren.

Die Ergebnisse der Temperatur-Studie seien alarmierend, so EIPL. „Erstens zeigte sich, dass auch temperatursensible Medikamente von den Online-Apotheken nur in normalen Versandkartons geliefert wurden – und damit unzureichend geschützt vor zu tiefen oder zu hohen Temperaturen. Zweitens verdeutlicht die Daten-Auswertung der mit Sensoren bestückten Päckchen, dass die Temperaturbedingungen in vielen Fällen nicht eingehalten werden können.“ Die gemessenen Temperaturen während der Zustellung schwankten zwischen -12,5°C und +35,9°C – im letzteren Fall vermuten die Studienautoren, dass das Päckchen im Fußraum oder auf dem amaturenbrett abgelegt wurde, wo es der Heizungsluft direkt ausgesetzt war.

Zu den bestellten Medikamenten zählte ein Paracetamol-Saft von Stada, der laut Fachinformation nicht unter +8°C zu lagern ist – und damit laut GDP so zu transportieren ist. Die zeitgleich mit demselben Dienstleister versandten Test-Päckchen mit den Temperatur-Sensoren zeigten, dass die Pakete während der Auslieferung Temperaturen von bis zu -12°C ausgesetzt waren – und das in bis zu 48 Stunden Versandzeit. „Vom Hersteller haben wir die klare Aussage erhalten, dass dieses Produkt in solch einem Fall keinesfalls mehr verwendet werden soll“, sagt EIPL-Geschäftsführer Christian Specht. „Denn laut Hersteller kann die Wirksamkeit dann nicht mehr garantiert werden.“ Ferner bestellt wurden Bromelaintabletten hysan (Ursapharm), Mutaflor (Ardeypharm), Lamisil (Novartis), Aspirin (Bayer) und Ibuprofen 400 (Aliud).

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Naturkosmetik

Nach Sommer: Weleda sucht neuen Chef»

Mammamia und Mama Aua

Neue Bio-Kosmetik für das Mutter-Kind-Regal»

Grünen-Fraktionschef

Hofreiter auf Monsanto-Listen»
Politik

Apotheken-EDV

Kammer-Umfrage: Das denken die Kollegen über Securpharm»

Adexa zum PTA-Gesetz

„Bürokratisch und völlig realitätsfremd“»

Biosimilars und Hämophilie

BMG korrigiert Fehler im GSAV»
Internationales

Purdue-Insolvenz

Mundipharma: Eigentümerfamilie schafft eine Milliarde beiseite»

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»

12-Milliarden-Vergleich

Purdue: 1,5 Milliarden für Mundipharma»
Pharmazie

Lieferengpässe

Jodthyrox fehlt noch bis März»

Aktinische Keratose

Bepanthen unterstützt Laserverfahren»

Novartis

Neue Studienresultate zu Diabetes-Therapie»
Panorama

Bundeszentrale

Pille und Kondom meistgenutzte Verhütungsmittel»

Digitale Beratungsgespräche

Apotheker sollen „agieren statt reagieren“»

Down-Syndrom

Wie funktioniert der Trisomie-Bluttest?»
Apothekenpraxis

WIRKSTOFF.A

Let's talk about Homöopathie»

Länderkammer

Bundesrat: Mehrheit für Rx-Versandverbot»

Retouren

Sanacorp verlangt Kühlprotokolle»
PTA Live

Hypertonie

Fresh-up: ACE-Hemmer»

PTA Reform

ABDA: PTA an der Leine halten  »

PTA Lehranstalt Köln

Manege frei: 50 Jahre „Circus Pharmaceuticus“»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsenzyme

Lipase & Co: Essentiell für die Verdauung»

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»
Kinderwunsch & Stillzeit

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»