Temperaturkontrolle

Jetzt meldet sich die Aufsicht von DocMorris Alexander Müller, 22.11.2017 15:09 Uhr

Berlin - DocMorris und andere niederländische Versandapotheken müssen nach Auffassung der zuständigen Aufsichtsbehörden garantieren, dass temperaturkritische Arzneimittel korrekt ausgeliefert werden. Das geht aus einem Untersuchungsbericht des Gesundheitsamtes hervor, der APOTHEKE ADHOC vorliegt. Allzu streng ist die Aufsicht dabei aber offenbar nicht.

Bei verschiedenen Testkäufen waren mehrere Versandapotheken im Sommer negativ damit aufgefallen, dass sie sich um die Temperatur in den Päckchen nicht weiter kümmerten. So waren die von DocMorris gelieferten Vaginalkapseln auf dem Versandweg eingeschmolzen und damit unbrauchbar. Apotheker Christopher Kreiss hatte Anfang August unter anderem die für DocMorris zuständige niederländische Aufsichtsbehörde eingeschaltet.

Die dem Gesundheitsministerium unterstellte Behörde (Inspectie Gezondheidszorg en Jeugd) hat nach eigenem Bekunden Anfang September bei DocMorris nachgefragt und Mitte Oktober eine Antwort von der Zur Rose-Tochter erhalten. Anfang November informierte das Amt Kreiss über ihr Urteil. Demnach gibt man sich mit den von DocMorris angekündigten Verbesserungen zufrieden.

Kreiss‘ Test war so verlaufen: Am 6. Juli bestellte er eine Packung Döderlein Vaginalkapseln bei DocMorris. Gemäß Packungsbeilage soll das Medizinprodukt nicht über 20 °C gelagert werden. Nach zwei erfolglosen Zustellversuch durch DHL wurde das Paket in die nächste Postfiliale gebracht. Als Kreiss die Sendung am 14. Juli abholte, zeigte das Thermometer über 30 °C. Das der Sendung beigefügte Gelkissen war dem Apotheker zufolge beschädigt, die Kapseln größtenteils miteinander verklebt und unbrauchbar.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Vermögensplanung

Apobank kümmert sich um Geld und Rendite»

Großhändler

Schinnenburg zu Gast bei Gehe»

10 Millionen Euro

Apo-Discounter: Investor übernimmt Mehrheit»
Politik

Kammerpräsident einstimmig wiedergewählt

Alle für Friedemann Schmidt»

Brandenburg

Karawanskij will Krankenhäuser zu Gesundheitszentren ausbauen»

Versichertengelder

Werbung: Was dürfen Krankenkassen?»
Internationales

Apothekerpetition

„Die Bevölkerung steht hinter den Pharmazeuten“»

Kompetenzerweiterungen

Kanada: Apotheker dürfen impfen und verschreiben»

Versandapotheken

Zur Rose: Erwartungen bei Weitem übertroffen»
Pharmazie

Krebsmedikamente

Trastuzumab: Biosimilar aus China»

Blutkrebsmedikament

Tafasitamab/Lenalidomid gegen B-Zell-Lymphom»

Psoriasis-Arthritis

Studie: Taltz besser als Humira»
Panorama

Nachwuchsförderung

Pharmaziestudenten erhalten Carl-Friedrich-Mohr-Preis»

Saarland

Assistenzarzt soll Kinder an Uni-Klinik sexuell missbraucht haben»

Medikationsfehler

Häusliche Pflege: Die Angst vor dem Pillengeben»
Apothekenpraxis

„Nie mehr unvorbereitet in die Apotheke“

Warentest: Jedes vierte OTC-Medikament fällt durch»

Beratung rettet Leben

„Dann kann nur die Apotheke vor Ort helfen“»

Nachfolger gesucht

Praxis vor dem Aus – Apothekerin ist schockiert»
PTA Live

Anja Alchemilla

Die Schwierigkeiten der Rückkehr in den PTA-Beruf»

Burn-Out in der Filmbranche 

„In der Apotheke gibt es keine Ellbogenmentalität“»

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Das könnt ihr auch!»
Erkältungs-Tipps

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»

Nicht gut bei Stimme

Beratungstipps bei Heiserkeit»
Magen-Darm & Co.

Angepasstes Bakterium

Volkskrankheit: Helicobacter-Infektion»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Wie Betroffene leiden»

Ernährungsweisen

Mit FODMAP gegen Verdauungsprobleme»
Kinderwunsch & Stillzeit

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»

Schwangerschaftsvorsorge

Welche Untersuchungen sind notwendig?»

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»