Pressegroßhandel wird Pharmalogistiker

, Uhr

Berlin - Die 7Days Group steigt in die Pharmalogistik ein. Unter der Marke 7Days Logistics hat der Pressegroßhändler in der Schweiz ein Netz für aktiv temperierte Arzneimitteltransporte gestartet. Erster Kunde ist die Teva-Tochter Mepha, der größte Generikahersteller im Land.

Eigentlich ist 7Days als Pressegroßhandel bekannt. Rückläufige Auflagen bis hin zum Zeitungssterben sind Phänomene, die nicht an den Toren der Verlagshäuser Halt machen. Entsprechend wird auch das Geschäft für die Presselogistiker zunehmend schwerer.

Da besann sich Carsten Glos, Mitglied der Geschäftsleitung von 7Days, auf seine bisherigen Berufserfahrungen: Er war zehn Jahre bei Trans-o-flex als Geschäftsführer für die Pharmalogistik verantwortlich und hat die entsprechenden Kontakte. Eine strategische Neuaufstellung im Bereich Pharma zu organisieren, lag da nahe. Und in der Schweiz hat 7Days laut Glos die beste Infrastruktur, die nun für die Transporte genutzt werden soll.

Die notwendige GDP-Zertifizierung (Good Distribution Practice) haben die Fahrzeuge und Umschlagszentren bereits für den Temperaturkorridor von 15 bis 25 Grad Celsius. Eine Zertifizierung für den Korridor von 2 bis 8 Grad wolle man noch bis Jahresende erhalten, so Glos.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Mehr aus Ressort
Weiteres
Nur noch eine Rezeptur pro Verordnung
Platzmangel durch Hash-Code und Z-Daten»
Dosierungsangabe
Achtung Retax: >>2x»