Pharmalogistik

E-Auto bringt Medikamente

, Uhr
Berlin -

Spätestens seit dem Dieselskandal ist das Thema E-Mobilität in aller Munde. Der Pharmalogistiker Unitax hat jetzt seinen ersten Elektrotransporter in Betrieb genommen, mit dem er Apotheken beliefert.

„Da freut sich die Berliner Luft, Luft, Luft“ steht auf dem umgerüsteten Mercedes Sprinter, mit dem Unitax seit August jeden Tag 20 Apotheken in Berlin beliefert. Der Pharmalogistiker vermietet in der Nähe des Berliner Flughafens Schönefeld Lagerflächen an Arzneimittelhersteller, von dort werden die Medikamente an die Apotheken im Umland geliefert. Unitax ist nach eigenen Angaben der erste Pharmalogistiker, der Arzneimittel per E-Mobil an Apotheken verteilt.

Da es bislang noch kein Elektro-Spezialfahrzeug für temperaturgeführte Sendungen gibt, setzt Unitax passive Kühlboxen für die Belieferung der Apotheken ein. Damit ist der Transport von Medikamenten bei 15 bis 25 Grad möglich. Die Kühlboxen haben eine Laufzeit von sechs Stunden, was bei den 120 Kilometern Reichweite des Fahrzeugs ausreichend sei.

Geschäftsführer André Reich beschäftigt sich seit zwei Jahren mit der Umrüstung des Fuhrparks. „In dieser Zeit haben wir Anbieter und Modelle kritisch unter die Lupe genommen“, erklärt er. Der 75.000 Euro teure Elektrotransporter soll erst der Anfang sein, langfristig will Reich auch Transporte mit Lkw elektrisch durchführen.

Unitax gibt es seit 26 Jahren. Begonnen hatte Unternehmensgründer Reich als selbstständiger Taxifahrer. „Die Lieferung von Arzneimitteln an Apotheken kam eher zufällig dazu“, sagt er. Zusammen mit einem Partner bewarb er sich bei einer Ausschreibung von Berlin-Chemie und hoffte auf einen Teilauftrag. Tatsächlich erhielten sie den gesamten Zuschlag für die Belieferung von 12.000 Apotheken. Um den Auftrag zu erfüllen, beschäftigten sie andere Unternehmer und koordinierten die Logistik.

1991 gründete Reich mit seinem Partner das Transportunternehmen als GbR, das 2003 in eine GmbH umgewandelt wurde und heute 135 Mitarbeiter in Berlin und am im März eröffneten Standort in Nürnberg beschäftigt.

Unitax führt Logistik für Hersteller von Arzneimitteln und Kosmetika durch, unter anderem temperaturgeführte Transporte, Lagerung in definierten Klimabereichen und besonders gesicherte BtM-Lagerung. Aktuell hat das Unternehmen 85 Kunden, darunter nach wie vor Berlin-Chemie, Bionorica, Klosterfrau, Aristo und Lunapharm.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema

APOTHEKE ADHOC Debatte