Stada kauft Silomat und Frubiase

, Uhr

Berlin - Stada hat wieder zugeschlagen: Für einen unbekannten Kaufpreis übernimmt der Konzern mehrere OTC-Marken von Sanofi, darunter Silomat und Frubiase.

Die Transaktion umfasst 16 Marken, insbesondere in europäischen Ländern wie Frankreich, Deutschland, Italien, Polen und Spanien. Zu den Produkten gehören Mitosyl-Salbe und -Tücher für die tägliche Pflege empfindlicher Haut und zum Schutz vor Hautreizungen im Windelbereich, der Hustenstiller Silomat, das Nahrungsergänzungsmittel Frubiase für Sportler, Modafen Erkältungs- und Grippetabletten sowie die allergenfreie Hautpflegeserie Viscontour.

Die Grippe- und Erkältungsmarken machen mehr als die Hälfte des Umsatzes aus, die Derma-Marken etwa ein Drittel. Weitere übernommene Marken sind: Lisomucil-Hustensaft in Italien, Bronchoforton-Salbe in Deutschland, Bronchokod-Sirup in Frankreich und Brolene-Augentropfen und -salbe in Großbritannien und Irland. Ebenfalls enthalten sind Antigongestiva Cusi und Rinocusi in Spanien, Acodin in Polen, Nasobol in der Schweiz sowie Sedotussin in Deutschland.

„Diese Akquisition untermauert die Position von Stada als Top-5-Player im europäischen Consumer-Healthcare-Markt, unterstützt unsere Wachstumsstrategie und ist ein weiterer Beweis für Stada als Go-to-Partner“, kommentiert CEO Peter Goldschmidt. „Als europaweit breit aufgestellter Player mit starker Präsenz in unterschiedlichen Märkten ist Stada zunehmend ein Go-to-Partner in den Bereichen Generika, Spezialpharmazeutika und Consumer Healthcare. Die zu erwerbenden Marken und deren geografische Präsenz passen hervorragend zu unserem bestehenden Portfolio und erzeugen Synergien mit bisherigen Aktivitäten in unseren Kernmärkten.“

Über die finanziellen Details der Vereinbarung wurde Stillschweigen vereinbart. Die Akquisition, die die Rechte der 16 Marken, deren Nutzungsrechte sowie Zulassungen beinhaltet, soll im dritten Quartal abgeschlossen werden, vorbehaltlich der Zustimmung der zuständigen Aufsichtsbehörden und der üblichen Closing-Bedingungen.

Volker Sydow, bei Stada für das weltweite OTC-Geschäft verantwortlich, sagte: „Wir sind davon überzeugt, dass wir diese bekannten Marken unter dem Dach von Stada weiter stärken und voranbringen können. Durch gezielte Investitionen unter anderem in digitale Kanäle und mit Hilfe von Produktinnovationen werden wir diesen Marken in ihren jeweiligen Nischen neues Leben einhauchen.“

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort
Automatenhersteller empfiehlt Software
Rowa kooperiert mit Mauve »
Weiteres
Bärbel Bas als Bundestagspräsidentin
Gesundheitspolitikerin führt den Bundestag»
Koalitionsverhandlungen
Geheimsache Gesundheitspolitik»