Wirkstoffentwicklung

Sanofi: Schneller neue Arzneimittel dank Google APOTHEKE ADHOC, 21.06.2019 15:20 Uhr

Berlin - Sanofi und Google vertiefen ihre Partnerschaft. Beide Unternehmen gaben diese Woche bekannt, gemeinsam ein „digitales Innovationslabor“ errichten zu wollen. Darin soll Google mit seiner Expertise in der Auswertung großer Datenmengen auf Sanofis wissenschaftliche Datenbestände zugreifen können. Unter anderem mittels Künstlicher Intelligenz soll die Entwicklung neuer Wirkstoffe beschleunigt werden.

„Durch die Macht fortschreitender Datentechnologie radikal zu verändern, wie zukünftige Arzneimittel und Gesundheitsdienstleistungen entwickelt werden“, sei das Ziel der Zusammenarbeit, so der französische Arzneimittelhersteller. Demnach soll es Googles Kompetenz in der maschinellen Datenanalyse ermöglichen, Wirkstoffe künftig noch schneller zu entwickeln und neue Erkenntnisse über Krankheiten und deren Therapien zu erweitern.

„Indem wir Sanofis biologische Innovationen und wissenschaftlichen Daten mit Googles führenden Fähigkeiten von Cloud Computing bis Künstlicher Intelligenz kombinieren, wollen wir den Menschen mehr Kontrolle über ihre Gesundheit geben und die Entdeckung neuer Therapien beschleunigen“, so Sanofis Medizinchefin Dr. Ameet Nathwani.

Doch nicht nur in der Wirkstoffentwicklung soll Google Sanofi voranbringen, auch bei Marketing und Vertrieb soll der als Datenkrake kritisierte Technologiekonzern neue Möglichkeiten eröffnen. Der Absatz soll mittels Künstlicher Intelligenz genauer vorhergesagt und darauf aufbauend Vertriebsstrukturen optimiert werden. Ziel sei es, „Patienten und ihre Erkrankungen besser zu verstehen“, drückt Sanofi es aus. „Die Nutzung von Künstlicher Intelligenz wird es ermöglichen, sowohl Echtzeitinformationen zu berücksichtigen als auch geographische, logistische und produktionstechnische Bedingungen. Das wird die Genauigkeit dieser komplexen Prozesse erhöhen.“ Effizienter will Sanofi wohl auch seine interne Verwaltung gestalten: Teile seiner IT sollen auf Googles Cloud-Dienst überführt werden. Das werde die betriebliche Kosteneffizienz erhöhen und es ermöglichen, neue Technologien schneller und flexibler in die Geschäftsstrategie zu integrieren.

Es ist nicht die erste Zusammenarbeit der beiden Konzerne. Bereits seit 2017 betreiben sie das Joint Venture Onduo, das Lösungen für Diabetes-Patienten entwickeln will, die Software und Medizin verbinden, beispielsweise um Geräte zur automatischen Insulindosierung zu entwickeln.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Verdacht der Untreue

Staatsanwaltschaft: Durchsuchungen bei Öko-Test»

Klage gegen AKNR abgewiesen

Kein Schadenersatz für DocMorris»

Hüffenhardt bleibt verboten

OLG Karlsruhe weist DocMorris-Berufung ab»
Politik

Apothekenstärkungsgesetz

SPD meldet schon Änderungsbedarf»

ABDA-Präsident zur Apothekenreform

Schmidt: ABDA gibt Kampf gegen Versandhandel auf»

Fragen an Spahn

Linke: Wer überwacht DocMorris?»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

Muskelrelaxantien

Tetrazepam ruht weiter»

Akromegalie

Octreo: Ratiopharm bringt Sandostatin-Generikum»

Medikamente in der Schwangerschaft

Antiepileptika verzögern Sprachentwicklung beim Kind»
Panorama

Cyberkriminalität

Hackerangriff auf Krankenhäuser»

Rx-Versandverbot

Bundestag: Bühler-Petition jetzt online»

Personalnot

Traditionsapotheke schließt und hofft»
Apothekenpraxis

Zu viel beraten

Apothekenkritik: taz genervt von „Thekenfürsten“»

Oxycodon-Charge betroffen

Securpharm-Panne: Falscher 2D-Code aufgedruckt»

Apothekenstärkungspaket

Verordnung: 65 Millionen Euro für NNF und BtM»
PTA Live

LABOR-Download

Kundenflyer: Medikamente im Sommer»

Philippinen, Bosnien und Herzegowina

Ausländische PTA-Schüler: „Sie sind sehr fleißig“»

LABOR-Download

Arbeitshilfe: Urlaubsvorbereitung»
Erkältungs-Tipps

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»
Magen-Darm & Co.

Unverträglichkeiten

Beratungstipps bei Nahrungsmittelallergien»

Emesis

Tipps bei Übelkeit und Erbrechen»

Magen-Darm-Beschwerden

Lebensmittelvergiftung: Salmonellen & Co.»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»