Drogerieketten

Nur bei Müller: Roger & Gallet

, Uhr
Berlin -

Kosmetik und Düfte sind klassische Weihnachtsgeschenke. Nicht nur in Apotheken sollen hübsch verpackte Produktsets und Zugaben zum Einkaufen animieren. Auch Drogerieketten verbreiten Adventsstimmung. Müller etwa wirbt im aktuellen Prospekt mit Roger & Gallet – exklusiv, versteht sich.

Goldene Ornamente und geschmückte Regale kündigen sie an: die Weihnachtszeit. Die Händler hoffen auf umsatzstarke Wochen vor Heiligabend und locken mit Schnäppchen. Müller wirbt in einem Prospekt für Pflegeprodukte von Roger & Gallet. Wer Handcreme und Pflegedusche Rose kauft, erhält eine Kosmetiktasche gratis. Dieses Angebot gebe es „nur bei Müller“, heißt es in dem Flyer. Der Preis: 17 Euro.

Müller sei ein regulärer Kunde von Roger & Gallet, sagt eine L'Oréal-Sprecherin. „Hier wurde ein Sonderset zu Weihnachten vereinbart. Genau dieses Set gibt es nur bei Müller.“ Bei anderen Kunden wie Apotheken würden selbstverständlich ähnliche Pakete exklusiv angeboten. Ein Schnäppchen ist das Angebot bei Müller nicht. Auch im Online-Shop verkauft die Kette die Produkte – das Duschgel für 10 Euro, die Handcreme kostet 7 Euro. Lediglich die rosafarbene Kosmetiktasche gibt es gratis dazu, wenn Kunden beide Produkte kaufen. Dort wird das Set als „neu“ beworben. Im Internet vertreibt Müller insgesamt knapp 50 Produkte der L’Oréal-Marke.

Galeria Kaufhof hat die Marke ebenfalls offiziell im Sortiment. Auch Douglas bietet online seit langem Roger & Gallet an. Für die Marke gibt es laut L’Oréal einen Depotvertrag. Darin werden qualifizierte Beratung sowie ein hochwertiger und markenrelevanter Auftritt festgelegt. Auf der Internetseite der Marke wird bei der Händlersuche auf Apotheken verwiesen.

Zu Roger & Gallet gehören neben rund 20 Parfüms auch Pflege- und Reinigungsprodukte. Die Marke geht auf die beiden Schwager und Pharmazeuten Armand Roger und Charles Gallet zurück, die die Firma 1862 in Paris gründeten. Die Originalrezeptur wiederum stammt vom Apotheker Jean-Marie Farina. Die Düfte sollen eine aromakologische Wirkung haben und etwa energetisierend oder glücksspendend sein.

Müller wildert regelmäßig im Apothekenregal. Über den Graumarkt gelangen immer wieder größere Mengen an Dermokosmetik aus der Offizin in die Drogerie. Im Hautpflege-Regal werden in einzelnen Filialen unter dem Stichwort „Medizinische Pflege“ zahlreiche Marken aus der Offizin präsentiert, die laut Herstellerangaben apothekenexklusiv vertrieben werden. Unter den Produkten sind Bepanthen und Bepanthol (beides Bayer), La Roche-Posay und Vichy (beides L’Oréal), Eucerin (Beiersdorf), Allgäuer Latschenkiefer und Medipharma (beides Dr. Theiss Naturwaren), Ladival (Stada), Eubos (Dr. Hobein), Frei Öl (Apotheker Walter Bouhon), Bioderma (Aktiv-Derma) und Luvos (Heilerde-Gesellschaft Luvos Just).

Die Drogeriekette bietet auch freiverkäufliche Medikamente an. Dauerbrenner ist etwa Phytohustil von Bayer. Das pflanzliche Arzneimittel zur Linderung von Schleimhautreizungen im Mund- und Rachenraum und damit verbundenem trockenen Reizhusten wird mit Nachlässen beworben. Auch das Nasenspray Pur von Ratiopharm wurde bereits angeboten. Standardmäßig in Drogerien sind Marken wie Isla (Engelhard), Wick Vaporub und Inhalierstift (Procter & Gamble) sowie Bronchicum (Klosterfrau) erhältlich.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
OTC-Schnäppchen an der Grenze
Hollandmarkt: Loperamid zu Ostern
Versandapotheke als Millionengrab
Disapo: Douglas musste Insolvenzantrag abwenden
Inhaber muss seinen Betrieb schließen
Real-Apotheker: „Ich kann kein Jahr warten“
Mehr aus Ressort
„Versteckte Preiserhöhung“
CGM Lauer: 15 Euro für Avoxa
„Überragende marktübergreifende Bedeutung“
BGH bestätigt Extrakontrolle für Amazon

APOTHEKE ADHOC Debatte