Drogerieketten

Anti Brumm: „Dauertiefpreis“ bei Müller APOTHEKE ADHOC, 11.06.2019 14:05 Uhr

Berlin - Das zuletzt unbeständige Wetter könnte für einen Anstieg der Stechmücken sorgen. In Apotheken und Drogeriemärkten stehen Mittel gegen die Insekten bereit. In einem Müller-Markt wird mit einem „Dauertiefpreis“ für Anti Brumm Forte geworben. Es ist nicht das einzige apothekenexklusive Produkt im Regal der Filiale. Die Vertriebsstrategie wurde laut Hermes nicht geändert.

Zwischen Autan und Hawaiian Tropic Sonnenöl präsentiert Müller zwei Produkte der Marke Anti Brumm: Die Variante Forte wird für 9,95 Euro angeboten, Classic für 16,99 Euro. Die Repellents des OTC-Herstellers Hermes sind eigentlich nur über Apotheken erhältlich.

Die Mückenmittel stehen in Top-Lage ganz oben im Regal. Der „Dauertiefpreis“ für das Pumpspray Forte ist kein echtes Schnäppchen – die Flasche à 75 ml hat einen Listenpreis von 10,50 Euro. Die Classic-Variante mit dem Inhaltsstoff Icaridin wird in der 150 ml-Flasche ebenfalls kaum günstiger als der Listenpreis von 17,25 Euro angeboten.

Bei den Sonnenschutzmitteln findet sich ein weiteres apothekenexklusives Produkt: Ladival. Die Sonnencreme von Stada steht nicht zum ersten Mal bei Müller. Die Kette warb bereits aktiv mit der Stada-Marke – mit Werbejingles wurden die Kunden in den Märkten auf Ladival aufmerksam gemacht, sogar auf den Kassenbons wurde das Logo verwendet. Der Generikakonzern ging daraufhin 2013 juristisch gegen Müller vor.

Hermes zufolge gibt es keine Geschäftsbeziehung mit Müller: „Fakt ist, dass wir keine einzige Lieferantenbeziehung zu Drogeriemarktfilialisten oder Supermarktketten unterhalten“, sagt ein Unternehmenssprecher. Daran werde sich auch in Zukunft nichts ändern. „Wir haben uns schon vor Jahrzehnten dafür entschieden, ausschließlich mit Apotheken und dem pharmazeutischen voll sortierten Großhandel zusammen zu arbeiten. Wir versichern, von diesem bewährten partnerschaftlichen und vertrauensvollen Modell nicht abzurücken.“ Die Marke Anti Brumm habe erst mit den Apotheken erfolgreich werden können.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Apothekenkosmetik

Eucerin betont Hyaluron-Expertise»

Internet-Präsenz

Bepanthen zieht an Euphrasia vorbei»

Wirkstoffentwicklung

Sanofi: Schneller neue Arzneimittel dank Google»
Politik

CDU-Vorsitz

Spahn und Merz loben Kramp-Karrenbauer»

Ehemaliger Ratiopharm-Chef

Gematik: Leyck Dieken kriegt doppeltes Beyer-Gehalt»

Kommentar

Apothekenstärkungsverordnung»
Internationales

Apothekerpetition

„Die Bevölkerung steht hinter den Pharmazeuten“»

Kompetenzerweiterungen

Kanada: Apotheker dürfen impfen und verschreiben»

Versandapotheken

Zur Rose: Erwartungen bei Weitem übertroffen»
Pharmazie

LABOR-Download

AMK-Rückrufe: 14.06. - 21.06.2019»

„Aus wirtschaftlichen Gründen“

Montelukast-Hormosan nicht mehr verkehrsfähig »

Lieferengpässe

Lodotra: „Nacht-Cortison“ fehlt in Apotheken»
Panorama

Anja Alchemilla

Die Schwierigkeiten der Rückkehr in den PTA-Beruf»

Nachfolger gesucht

Praxis vor dem Aus – Apothekerin ist schockiert»

Raubüberfall

Bauarbeiter jagt Apothekenräuber – und bringt Geld zurück»
Apothekenpraxis

Beratung rettet Leben

„Dann kann nur die Apotheke vor Ort helfen“»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Der Verteilungskampf»

Dimethylformamid

Valsartan: Versandapotheke entdeckt viertes Karzinogen»
PTA Live

Burn-Out in der Filmbranche 

„In der Apotheke gibt es keine Ellbogenmentalität“»

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Das könnt ihr auch!»

Wirkstoff.A

„Mein ganzes Leben ist ein Fettnäpfchen“»
Erkältungs-Tipps

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»

Nicht gut bei Stimme

Beratungstipps bei Heiserkeit»
Magen-Darm & Co.

Angepasstes Bakterium

Volkskrankheit: Helicobacter-Infektion»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Wie Betroffene leiden»

Ernährungsweisen

Mit FODMAP gegen Verdauungsprobleme»
Kinderwunsch & Stillzeit

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»

Schwangerschaftsvorsorge

Welche Untersuchungen sind notwendig?»

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»