Medikationsplan

Vitabook: Ärzte sollen Apotheker aktivieren APOTHEKE ADHOC, 06.10.2015 15:11 Uhr

Berlin - Markus Bönig mischt im Apothekenmarkt seit Jahren mit. 2011 hat der Unternehmer das Bestellportal Ordermed vorgestellt, zwei Jahre später folgten seine „elektronische Medikationskarte“ sowie Aponow und „Klick A“. Jetzt will der Kaufmann einen ganzheitlichen Ansatz anbieten. Vitabook heißt das neue Projekt, das dank E-Health-Gesetz zum Durchbruch werden soll: Die Apotheken sollen den Service finanzieren und so Ärzte und Kunden an sich binden.

Mit dem E-Health-Gesetz sollen Versicherte ab 2016 Anspruch auf einen Medikationsplan erhalten, wenn sie mindestens drei Arzneimittel gleichzeitig verordnet bekommen. Bönig findet den Ansatz gut; seiner Meinung nach haben die Ärzte aber nicht genügend Kapazitäten, um die Aufgabe alleine zu meistern. Er will daher über Vitabook die Apotheker ins Spiel bringen.

Ein zentraler Bestandteil des Portals ist der Medikationsplan. Ärzte verteilen einen Fragebogen, den der Patient oder der Apotheker ausfüllen sollen. „Um einen vernünftigen Medikationsplan hinzubekommen, geht es nicht ohne den Patienten“, sagt Bönig. Die Analyse von Wechselwirkungen sollen Pharmazeuten übernehmen: „Wir wollen den Apotheker mit seinem pharmazeutischen Sachverstand zwischen Arzt und Patient“, sagt Bönig. Für den Check nutzt Vitabook die ifap-Datenbank des Softwarekonzerns CompuGroup Medical (CGM). Das Ergebnis wird in Vitabook hinterlegt und kann auch ausgedruckt werden.

„Mediziner sollen die Plattform nutzen, um den Medikationsplan des Patienten überprüfen und bei den Krankenkassen abrechnen zu können“, sagt Bönig. Die Apotheker, für die im Gesetz keine Rolle und damit keine Vergütung vorgesehen ist, sollen dank Vitabook nicht nur ihren Aufwand minimieren, sondern auch die Kunden binden können.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Versandapotheken

Rekordverlust bei Zur Rose»

Obstipation

Bekunis bringt Flohsamenschalen»

Digitalkonferenz

Freude über VISION.A Awards: Das sind die Gewinner»
Politik

Berlin

Kammerwahl: Keine Mehrheit für Belgardt»

Apothekenreform

DAV: Wasserdicht nachbessern»

VISION.A 2019

Mayer-Schönberger: „Der Durchschnittspatient ist tot“»
Internationales

Erfolg mit E-Rezept

Tschechien: Ministerium will Rx-Versand zulassen»

USA

Apothekenkette Shopko ist am Ende»

USA

Apothekenkette: Kahlschlag bei Rite Aid»
Pharmazie

FDA-Zulassung

Brexanalon gegen Wochenbettdepression»

Antirheumatika

Blutgerinnsel in der Lunge: Empfehlung für Xeljanz»

Medizinalhanf

Farmako will 50 Tonnen Cannabis importieren»
Panorama

Gallery of Inspiration

Ein Herz im 3D-Druck»

Digitalkonferenz

So erleben Pharmaziestudenten die VISION.A»

In Münster haben sie eines ergattert

Apothekerin im Ü-Ei»
Apothekenpraxis

Wie geht das mit den Influencern?

Du sollst keine Liebe kaufen!»

Spannender Arbeitstag

PTA überführt BtM-Rezeptfälscher»

Fehlende Versichertennummer

AOK retaxiert – und hilft Apotheke»
PTA Live

Zahngesundheit

Zahncreme mit „Hallo-Wach-Kick“»

Ausbildung in Tschechien und Bosnien

Hürden bei der PTA-Anerkennung: Bayerisch und Galenik»

PTA-Schule München

Premiere: Klassenraum wird Sterillabor»
Erkältungs-Tipps

Kleine Pflanzenkunde: Kampferbaum

Wissenswertes über Campher»

Hausmittel

Propolis: Heilmittel aus dem Bienenstock»

Die Erkältungsknolle

5 Tipps für den Einsatz von Ingwer»