Skonto-Prozess

Noweda drückt AEP die Daumen Alexander Müller, 11.07.2016 14:53 Uhr

Berlin - Die ganze Branche wartet gespannt darauf, wie der Bundesgerichtshof (BGH) im Skontostreit entscheiden wird. Immerhin hängt von dem Ausgang des Verfahrens zwischen der Wettbewerbszentrale und dem Großhändler AEP die Konditionsgestaltung der Zukunft ab. Die Noweda drückt AEP jedenfalls in Karlsruhe die Daumen – auch wenn der Newcomer aus Sicht der Genossenschaft selbst Schuld an dem Prozess ist.

Die Wettbewerbszentrale hatte AEP im Dezember 2014 abgemahnt und Mitte März 2015 verklagt. Der Großhändler gewährt Apotheken 3 Prozent Rabatt und 2,5 Prozent Skonto und verstößt damit aus Sicht der Wettbewerbszentrale gegen die Preisbindung. Das Landgericht Aschaffenburg hatte im Oktober zugunsten von AEP entschieden. Das Oberlandesgericht Bamberg (OLG) hat der Berufung der Wettbewerbszentrale in vollem Umfang stattgegeben. Laut den Urteilsgründen sind Skonti aus Sicht der Richter „nichts anderes als eine besondere Art des Preisnachlasses“.

Die Entscheidung sei „ohne Einschränkung abzulehnen“, schreiben Noweda-Chef Wilfried Hollmann und sein designierter Nachfolger, Vorstand Dr. Michael Kuck. In einem Schreiben an die eigenen Kunden fasst die Noweda zunächst das Urteil des OLG zusammen: „Danach dürfen Rabatte und Skonti, die den Apothekern vom Großhandel gewährt werden, zusammen zusammen nicht mehr als die frei verfügbaren Handelsspanne des Großhandels betragen, nämlich 3,15 Prozent.“

Das OLG liege mit seiner Einschätzung „schlicht falsch“, so die Noweda-Spitze. „Denn zumindest soweit Skonto als Äquivalent für eine vorfällige Zahlung gewährt wird hat er mit Rabatt nicht das Mindeste zu tun.“ Das lasse das Gericht außer Acht und verkenne die Tatsache, dass Apotheker eben auch Kaufleute seien.
  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Versandapotheken

DocMorris & Co.: Wer gehört zu wem?»

Versandapotheken-Studie

„Die Kleinen werden aufgeben“»

Österreich

Pfizer-Manager: „Niki Lauda war mein erster Boss“»
Politik

Hauptstadtkongress

Schmidt: Krawatte nesteln statt diskutieren»

Apothekerkammer Berlin

Präsidentin und Vorstand: Weißer Rauch bei der Kammer»

Bayer

NRW-Datenschutzbeauftragte will Auskünfte über Monsanto-Listen»
Internationales

PGEU

EU-Apothekerverband fordert Honorar für Engpässe»

CVS-Projekt

Von Yogakurs bis Rollstuhl: Apotheken werden „HealthHubs“»

Protestaktion

Basel: Der Sarg vor der Apotheke»
Pharmazie

AMK-Meldung

Ebastin: Wieder ein Kennzeichnungsfehler»

Rote-Hand-Brief

Tyverb: Änderungen der Fachinformation»

Shingrix

Kasse zahlt – Impfstoff fehlt»
Panorama

Porträt

Die Apotheker Big Band»

Schwangerschaftsvitamine

Warentest: Apothekenmarken überzeugen»

Ärztestreiks

Klinikärzte und Kommunen einigen sich im Tarifstreit»
Apothekenpraxis

Cannabis

Anruf im Notdienst: Mein Dealer ist nicht da»

Arzneimittellieferung

Für 6,40 Euro: Pillentaxi übernimmt Botendienst»

Kein „Deutschlandrezept“

BMG: Apotheker müssen sich beeilen»
PTA Live

Anhörung zu PTA-Reform

#Aufschrei im BMG: PTA als „Mädels“ bezeichnet»

LABOR-Debatte

„Das ist derzeit nicht lieferbar“: Was tun?»

LABOR

AMK-Meldungen jetzt als Download»
Erkältungs-Tipps

Husten durch Schnupfen?

Post-nasal-drip-Syndrom»

Nasennebenhöhlenentzündungen

Sinusitis: Wenn die Nase dicht macht»

Fünf Tipps

Ohrentropfen richtig anwenden »
Magen-Darm & Co.

Darmflora

Mythos: Leaky-gut-Syndrom»

Schleimhautschädigung

Magengeschwür: Bohrender Schmerzbringer»

Darmbeschwerden

Obstipation: Trinken und Bewegung oft nicht ausreichend»
Kinderwunsch & Stillzeit

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»

Wie Kate Middleton

Der Schwangerschaftsübelkeit trotzen»

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»