Generika verdrängen Viagra

, Uhr
Berlin -

Knapp zwei Monate nach dem Patentauslauf für den Wirkstoff Sildenafil in Deutschland sind deutlich mehr Packungen abgegeben worden. Der Absatz hat sich laut Insight Health seit dem 22. Juni verdreifacht. Der insgesamt erzielte Umsatz lag angesichts der günstigeren Generika etwa auf dem gleichen Niveau.

Insgesamt hat sich der Markt für Phosphodiesterasehemmer laut Insight Health seit dem Fall des Patentrechts um 20 Prozent erweitert. Der Wirkstoff Sildenafil hat seinen Marktanteil auf mehr als 50 Prozent verdoppelt.

Nach Anzahl an Tabletten kommen Originalpräparate nur noch auf einen Marktanteil von 10 Prozent. Das günstigste Generikum kostet weniger als 15 Euro. Das Originalprodukt von Pfizer gibt es in der 4er-Packung ab 44 Euro.

Derzeit sind demnach 22 Sildenafil-Generika erhältlich. Die großen Generikahersteller besetzen demnach die vorderen Plätze. Die aktuelle Reihenfolge der Marktanteile gibt Insight Health nicht bekannt. Drei Wochen nach Patentablauf lag Ratiopharm nach Absatz vorne. Dahinter rangierten das Generikum des Originalherstellers sowie die Präparate von Hexal und Stada. Viagra lag nach Absatz nur noch auf Platz 5 – gemeinsam mit dem eigenen Generikum hatte der US-Konzern allerdings noch die meisten Packungen verkauft.



















 

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Von Oberhaching nach Holzkirchen
1 A Pharma zieht zu Hexal »
Mehr aus Ressort
Letzte Hoffnung E-Rezept
Zur Rose verliert Rx-Geschäft »
Namen und Adressen im Netz angeboten
Zur Rose: Kundendaten geklaut? »
Weiteres
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Report Mainz über Impfpassfälschungen
Apotheken im Fadenkreuz von Impfgegnern»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»