Kommentar

Die Rosinenpicker Patrick Hollstein, 22.10.2009 12:39 Uhr

Berlin -

Ausländische Versandapotheken wollen Teil der deutschen Regelversorgung sein - zumindest auf dem Papier. Beinahe den kompletten Jahresumsatz machen große Versender heute schon mit deutschen Kunden. Trotzdem siedeln sie hinter der Grenze. Nicht der Patient steht also im Mittelpunkt des unternehmerischen Handelns, sondern der Profit.

Denn die grüne Grenze zwischen Deutschland und den Niederlanden wirkt wie ein gesundheitspolitischer Schutzwall - für die Versender. Hinter der Grenze ist man geschützt vor den Pflichten gegenüber deutschen Kunden. Kein gesetzesfreier, aber eben ein gesetzesärmerer Raum.

Dumm nur, dass laut höchstrichterlicher Rechtsprechung nur Partnern des Rahmenvertrags die Rückvergütung des Herstellerrabatts zusteht. Vertrag und damit Rückvergütung sind an Auflagen gebunden - für deutsche Apotheker ein scharfes Folterinstrument.

Ausländische Anbieter sehen im Rahmenvertrag die Eintrittskarte in eine bessere Versandwelt: mehr Sicherheit in der Finanzplanung und trotzdem bleibt eine Hintertür in der Grenze. Schließlich lassen sich - im Zweifelsfall über EU-Recht - lästige Vorgaben aushebeln: So dürfen Unternehmen mit Sitz in Holland schließlich nicht durch deutsches Apothekenrecht diskriminiert werden.

Nationales Recht wird nur dann in Kauf genommen, wenn es nutzt: „Importquote - nein danke, Rabattverträge - lieber nicht, Arzneimittelpreisverordnung - um Gottes Willen. Nur den Herstellerrabatt, den hätten wir gerne.“ Selektive Wahrnehmung, die zum Rosinenpicken führt. Sogar die Kassenverbände scheinen allmählich bemerkt zu haben, dass die Vorgehensweise der ausländischen Versender falsch ist und das System in Gänze aushöhlt.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Beratungstag

Lierac-Chef berät in Apotheke»

Versandapotheken

Esando: Hier geht‘s weiter zu DocMorris»

Studie

USA und Schweiz hängen deutsche Pharmabranche ab»
Politik

Apothekenstärkungsgesetz

Schmidt: Mit Spahn „nah beieinander“»

Verschreibungspflicht

OTC-Switch: Hersteller wollen BfArM-Entscheidung»

Spahns Apothekenreform

„Damit es wieder Freude macht“»
Internationales

PGEU

EU-Apothekerverband fordert Honorar für Engpässe»

CVS-Projekt

Von Yogakurs bis Rollstuhl: Apotheken werden „HealthHubs“»

Protestaktion

Basel: Der Sarg vor der Apotheke»
Pharmazie

Antibiotika

Brilique: Die Lösung gegen MRSA?»

Rückruf

Weiter geht's: Amoxi Stada muss ebenfalls zurück»

Gesunde Darmflora

Curabiom: Synbiotikum für Babys»
Panorama

Medikament verwechselt

Landshut: Pflegerin muss in Haft»

Kommanditgesellschaft

Keinen Nachfolger gefunden? Investor rettet die Apotheke!»

Betrugsverdacht

Apothekerehepaar in U-Haft»
Apothekenpraxis

Marketing

Enten zu den Medikamenten!»

Insolvenzverfahren

Retaxfirma Protaxplus ist pleite»

Bewährungsstrafe

Abrechnungsbetrug: Apothekerin muss Therapie antreten»
PTA Live

LABOR-Debatte

„Das ist derzeit nicht lieferbar“: Was tun?»

LABOR

AMK-Meldungen jetzt als Download»

Nebentätigkeit

PTA und Bauchtanz-Lehrerin»
Erkältungs-Tipps

Nasennebenhöhlenentzündungen

Sinusitis: Wenn die Nase dicht macht»

Fünf Tipps

Ohrentropfen richtig anwenden »

Immunabwehr

Lymphe: Kernstück des Immunsystems»
Magen-Darm & Co.

Darmflora

Mythos: Leaky-gut-Syndrom»

Schleimhautschädigung

Magengeschwür: Bohrender Schmerzbringer»

Darmbeschwerden

Obstipation: Trinken und Bewegung oft nicht ausreichend»
Kinderwunsch & Stillzeit

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»

Wie Kate Middleton

Der Schwangerschaftsübelkeit trotzen»

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»