Dermapharm halbiert Dividende | APOTHEKE ADHOC
Corona-Sonderkonjunktur vorbei

Dermapharm halbiert Dividende

, Uhr
Berlin -

Der Generikahersteller Dermapharm will seinen Aktionären nach einem Gewinnrückgang im vergangenen Jahr die Dividende kürzen.

Vorgeschlagen werden soll eine Zahlung von 1,05 Euro je Aktie, nach 2,17 Euro je Aktie im Vorjahr, wie das Unternehmen am Mittwoch in Grünwald mitteilte. Die Ausschüttungsquote verringerte sich von 56 Prozent auf 42 Prozent. Damit wolle das Unternehmen eine rasche Rückführung von Finanzverbindlichkeiten sicherstellen, hieß es.

Das Konzernergebnis ging 2022 Dermapharm zufolge auf voraussichtlich 134,2 Millionen Euro zurück. Im Vorjahr hatte es bei knapp 209 Millionen Euro gelegen. Dermapharm hatte bereits Mitte März vorläufige Zahlen vorgelegt und die eigenen Ziele leicht verfehlt, nachdem die Corona-Sonderkonjunktur ihr Ende gefunden hatte.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Lieferengpässe bei Schnelldrehern
Neue AOK-Rabattverträge starten mit Ausfällen
Neovaskuläre Erkrankungen der Netzhaut
Ximluci: Stada bringt Ranibizumab-Biosimilar
Mehr aus Ressort
„Auf dem Weg zu alten Höhen“
Stada: Neue Nummer 1 im OTC-Markt
„Arzneimittel sind keine Brötchen“
Lieferengpässe: Apothekerverband sieht keine Entspannung

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Hoher Blutdruck, Ödeme & Eiweiß im Urin
Präeklampsie: Welche Anzeichen sollten Schwangere kennen?»
Supplemente bei Kinderwunsch und in der Schwangerschaft
Folsäure und Jod im Fokus»
Lippenpflege im Winter
Öle gegen spröde Lippen»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»