Arzneimittelsicherheit

Bayer prüft gefälschtes Xarelto APOTHEKE ADHOC, 05.06.2019 11:22 Uhr

Berlin - Der Gerinnungshemmer Xarelto (Rivaroxaban) ist für Bayer einer der wichtigsten Umsatzbringer. Die jetzt in Großbritannien aufgetauchten Fälschungen werden vom Leverkusener Pharmakonzern geprüft. Derzeit könnten keine Aussagen zur Zusammensetzung der Produkte getroffen werden, sagt ein Sprecher.

Bei den Xarelto-Fälschungen gibt es zahlreiche offene Fragen. Klar sei, dass die in Großbritannien aufgetauchten Tabletten aus Polen importiert worden seien, so der Konzernsprecher. „Die Fälle wurden von Bayer an die zuständigen Behörden gemeldet, die dann Reimporteure informiert haben.“

Orifarm ruft vorsorglich in Abstimmung mit dem Regierungspräsidium Köln die betroffene Charge BXHVHC3 zurück. 77 Packungen wurden vertrieben. Bayer wird dem Sprecher zufolge von Orifarm Tabletten anfordern, um weitere Prüfungen durchzuführen. „Ob weitere Reimporte aus Polen von Fälschungen betroffen sind, können wir derzeit nicht sagen.“

Im April gab es eine Warnmeldung über das europäische Warnmeldesystem (Rapid Alert System, RAS). Bei der entdeckten Ware soll sowohl Verpackung als auch Inhalt gefälscht sein. Nähere Details dazu gab es nicht. Kohlpharma, Emra und CC Pharma sind bisher nicht betroffen. Von anderen Reimporteuren sind derzeit keine Rückrufe bekannt.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Corona-Krise

Aktuell 23 Apotheken geschlossen»

Covid-19

Erhöhen Legionellen die Todesrate einer Corona-Infektion?»

Corona im Team

Nordrhein: Apotheker appellieren an Gesundheitsämter»
Markt

meinRezept.online

ePapierrezept: Start-up verspricht weniger Ärger mit den Ärzten»

Versandapotheken

Wegen Corona: Shop Apotheke hebt Prognose an»

Corona-Generalversammlung

Zur Rose sperrt Aktionäre aus»
Politik

Bis Ende Juli

Berlin: Kammer stundet Beiträge»

Telematikinfrastruktur

PKV kehrt in die Gematik zurück»

Corona

Spahn: Aufbau von hiesiger Maskenproduktion unterstützen»
Internationales

Wegen NDMA-Verunreinigung

USA: Ranitidin muss komplett zurück»

Streit um Schutzmaßnahmen

Amazon und Corona: Verstoß gegen Menschenrechte?»

Drastische Corona-Maßnahme

Mundschutzpflicht: Apotheke schließt nach Shitstorm»
Pharmazie

Engpässe bei Chloroquin/Hydroxychloroquin

Wegen Corona: EMA sorgt sich um Rheumatiker»

Pneumokokken-Impfstoff

Pneumovax aus Japan: PZN kommt im Mai»

Allergische und chronische Rhinitis

Trotz Corona: Nasale Kortikosteroide nicht absetzen»
Panorama

Infektionsverlauf

RKI: Maßnahmen zeigen Wirkung – noch keine Entwarnung»

Covid-Medikamente

Spahn hofft auf Resochin»

Coronakrise

WHO prüft nun Wirksamkeit von Mundschutz»
Apothekenpraxis

Fördermittel

Treuhand-Checkliste: Corona-Hilfen»

Corona-Soforthilfe

Fördermittel: Apotheken teilweise ausgeschlossen»

Corona-Maßnahmen

Schichtbetrieb: Apotheker muss sich von Frau und Kindern trennen»
PTA Live

Corona-Folgen

Adexa: Corona-Zuschlag für Apotheken-Teams»

Fernunterricht

PTA unterrichtet via Chat»

USA

PTA stirbt an Corona-Infektion»
Erkältungs-Tipps

Schleimhautpflege gegen Infektionen

Gurgeln: Hausmittel mit Potenzial»

Wenn die Stimme versagt

Heiserkeit – Tipps für Vielsprecher»

Eukalyptus, Thymian & Co.

So geht´s: Erkältungsbad selbst herstellen»
Magen-Darm & Co.

Nicht nur Husten und Fieber

Covid-19: Durchfall als Symptom»

Tofu, Seitan & Co.

Vegan – der Verzicht auf alles tierische»

Besondere Ernährungsformen

Vegetarisch – Der Verzicht auf Fleisch»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Was bedeutet Risikoschwangerschaft?

Schwangerschaft 35 +»

Scheidenpilz, Cystitis & Ischiasschmerzen

Tipps bei typischen Symptomatiken in der Schwangerschaft»

Krank in der Schwangerschaft 

Hausmittel vs. Arzneimittel: Alternativen für werdende Mütter»
Medizinisches Cannabis

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»

Teil 1: Rezeptangaben und Sonderfälle

How to: Cannabisrezept»

Cannabidiol, THC, Vollspektrum & Co.

Blüte oder Extrakt – was sind die Unterschiede?»