Export-Startschuss für Portugal

Tilray erhält vollständige GMP-Zertifizierung

, Uhr
Berlin -

Der Cannabis-Hersteller Tilray hat für seine Produktionsstätte in Cantanhede, Portugal, eine vollständige GMP-Zertifizierung gemäß den EU-Standards erhalten. Durch die Lizenzierung des europäischen Campus wird die internationale Exportkapazität des Unternehmens erweitert – so können weitere autorisierte Märkte für medizinisches Cannabis bedient werden.

Die portugiesische Arzneimittelbehörde Infarmed hat die vollständige GMP-Zertifizierung für den Tilray-Standort in Cantanhede ausgestellt; es ist die dritte GMP-Zertifizierung für Tilray Portugal. Mit dieser Bescheinigung ist der Hersteller berechtigt, alle Cannabisprodukte – egal ob Blüte oder Extrakt – am Standort zu produzieren und in die EU zu exportieren. Darüber hinaus berechtigt die zusätzliche Zertifizierung Tilray zur Herstellung von Massenextrakten vor Ort, um sie als Cannabis-API zu verkaufen. Auch die Laborkapazitäten wurden erhöht, sodass das Unternehmen mehr Raum für Produktinnovation und -forschung hat.

„Dies ist ein wichtiger Meilenstein für unser strategisches Wachstum auf dem internationalen Markt für medizinisches Cannabis“, sagt Europachef Sascha Mielcarek. „Unsere dritte GMP-Zertifizierung ermöglicht es uns, mehr Produkte in unserer Einrichtung herzustellen und eine größere Auswahl an Produkten an internationale Patienten, Partner und Märkte zu exportieren. Da die Nachfrage weltweit steigt und mehr legale Märkte für medizinisches Cannabis entstehen, ist der EU-Campus von Tilray bereit, mehr Partner und Patienten in der EU und anderen internationalen medizinischen Märkten zu bedienen.“

Im Mai 2019 erhielt Tilray Portugal seine erste Herstellungslizenz und die erste GMP-Zertifizierung, die es dem Unternehmen ermöglichte, medizinisches Cannabis in loser Schüttung zu exportieren. Der erste Export fand im September 2019 statt: Tilray exportierte von seinem EU-Campus in Portugal nach Deutschland – damals handelte es sich um eine der bislang größten intereuropäischen Massenlieferungen von medizinischem Cannabis. Die zweite GMP-Zertifizierung folgte im Dezember 2019 – so konnte das Unternehmen weitere internationale Märkte mit getrockneten Blüten und Extrakten beliefern.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Impfverordnung wird verlängert
Zahnärzte dürfen gegen Corona impfen »
Mehr aus Ressort
Nur zwei Wirkstoffe, immer Rücksprache
Biosimilar-Austausch: Vorbild Frankreich »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Verteilung, Ausgleich, Entlohnung
Wenn Notdienst auf Personalmangel trifft»
APOTHEKE ADHOC Webinar
E-Couponing als Kundenbindung»
Reduzierter Botendienst wegen Umweltschutz
„Vier Touren am Tag brauchen Apotheken nicht“»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»