Privatgroßhändler fusionieren

, Uhr

Berlin - Im österreichischen Pharmagroßhandel gibt es Neuigkeiten: Um die anstehenden Herausforderungen des Marktes zu meistern, fusionieren die beiden privaten Großhändler Jacoby Pharmazeutika und gm pharma. Mit 300 Mitarbeitern in fünf Niederlassungen und 400 Kunden bringen es die Firmen auf einen Jahresumsatz von 290 Millionen Euro, das entspricht einem Marktanteil von 12 Prozent.

In Österreich dominiert mit einem Marktanteil von 45 Prozent die ehemalige Genossenschaft Herba Chemosan, die heute zu Celesio gehört. Kwizda, ebenfalls in privater Hand, bringt es auf 20 Prozent, Phoenix auf 19 Prozent*.

Weil aber in den vergangenen Jahren Pharmakonzerne wie Novartis zu Exklusivvertriebsmodellen übergegangen sind, wollen Jacoby und gm gemeinsam ihre Aufstellung verbessern. Bis auf eine Lücke im Osten des Landes sind die beiden Firmen mit Hauptsitz in Salzburg in ganz Österreich vertreten.

Doch es gibt auch andere Entwicklungen, die die Umsatzentwicklung in den vergangenen Jahren deutlich verlangsamt haben und den Zusammenschluss aus Sicht der Eigentümer notwendig machen: Im Generikabereich holt Österreich zunehmend auf, und auch die Einführung des Versandhandels bringt Druck auf Apotheken und Großhandel.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

eigentlich sollten hier die Kommentare zum Artikel stehen.
Leider funktioneren die Kommentare seit ein paar Tagen nicht mehr für manche Nutzer und Sie scheinen leider zu diesen zu gehören.
Bitte versuchen Sie, alle Cookies von apotheke-adhoc zu löschen. Die Kommentare sollten anschließend wieder angezeigt werden. Eine andere Möglichkeit wäre, einen anderen Browser zu verwenden.
Sollte dies nicht der Fall sein, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular und schicken Sie uns Informationen über Ihr Betriebssystem und den verwendeten Browser, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Eine Anleitung, wie Sie Ihre Cookies löschen können, finden Sie z.B. hier.

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

„Der wirtschaftliche Erfolg spricht für sich“
Weitere fünf Jahre: Kuck bleibt Noweda-Chef »
Weiteres
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
Behörde scheitert mit Eil-Anordnung
Katerfly bleibt im Handel»