Fremdbesitzverbot

Polen: Apothekenketten verboten Deniz Cicek-Görkem, 28.06.2017 13:44 Uhr

Berlin - Der polnische Apothekenmarkt ist extrem unreguliert. Das soll sich jetzt ändern. Am Sonntag trat eine Gesetzesänderung in Kraft, die der Branche ein neues Gesicht geben soll. Wer eine neue Apotheke eröffnen will, muss Fremd- und Mehrbesitzverbot sowie weitere Einschränkungen beachten.

Laut Statistiken gehören 35 Prozent der etwa 15.000 Apotheken in Polen zu einer Kette mit mehr als fünf Filialen. Am Gesamtumsatz haben die rund 330 Apothekenketten im Land sogar einen Anteil von 51 Prozent. Die vier größten Ketten sind Dbam o Zdrowie mit 600 Filialen (PGF/Pelion), Dr. Max mit 360 Filialen (Penta) sowie Farmacol mit 200 und Grupa Bliska Apteka mit 113 Filialen. Insgesamt gibt es ein Dutzend Ketten mit mehr als 50 Filialen, darunter auch der israelische Einzelhändler SuperPharm.

Der polnische Apothekenmarkt ist intransparent. Oft lässt sich im Einzelnen nicht klarstellen, wer die Inhaber der Apotheken sind. Das ist insbesondere bei Unternehmern aus dem Ausland der Fall. Polnische Medien berichten von zahlreichen Anbietern, die die zulässige Grenze in den Verwaltungsbezirken umgehen und überschreiten. Bisher mussten die Inhaber keine Apotheker sein, doch jetzt wurde das Fremdbesitzverbot eingeführt. „Nach der neuen Regelung kann ein Besitzer entweder selbstständig sein oder die Apotheke als Gesellschaft führen“, sagt Piotr Bohater, Vizepräsident der Niederschlesischen Apothekenkammer. „Er muss aber zwingend die Approbation als Apotheker haben.“

Das neue Gesetz, das am 25. Juni 2017 rechtsverbindlich wurde, beinhaltet die drei wichtigsten Änderungen. „Es gibt keine Übergangszeit. Die neue Regelung betrifft nur neue Apotheken“, stellt Bohater klar. Neben dem Fremdbesitzverbot wird auch das Mehrbesitzverbot eingeführt. Dies diene der gleichmäßigen Verteilung der Apotheken. Die Patienten sollen den gleichen Zugang zur pharmazeutischen Betreuung haben, so Bohater. Durch die neue Regelung wird die Anzahl der Apotheken pro Inhaber auf vier begrenzt. „Die Ketten dürfen nicht größer werden.“ Ohne Novellierung des Apothekengesetzes hätte es in einigen Jahren nur noch drei bis vier Apothekenketten auf den polnischen Markt gegeben, so Bohater.
  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte