Einspruch gegen Apothekengründung

, Uhr

Berlin - Der Streit um die Eröffnung einer Apotheke im niederösterreichischen Örtchen St. Veit an der Gölsen geht in die nächste Runde. Nachdem die Bezirkshauptmannschaft Lilienfeld die umstrittene Apotheke genehmigt hat, ziehen die beiden praktischen Ärzte nun vor das Landesverwaltungsgericht. Ihre Erfolgsaussichten scheinen allerdings gering zu sein. In ähnlich gelagerten Fällen urteilten Gerichte bereits zugunsten der Apotheken.

Der Kampf geht für die Mediziner Alfred Stalzer und Martin Feistritzer auch nach dem positiven Bescheid der Bezirkshauptmannschaft Lilienfeld zur Errichtung einer öffentlichen Apotheke in St. Veit weiter. Die beiden praktischen Ärzte der Ortschaft wollen in den nächsten Tagen einen Einspruch gegen die Entscheidung der Behörde einlegen, bestätigte Stalzer gegenüber APOTHEKE ADHOC. Die Eröffnung der Apotheke ist damit so lange auf Eis gelegt, bis die Richter ein Urteil fällen.

Damit wollen die Mediziner nach eigenen Angaben vor allem Zeit gewinnen. Denn ihre Erfolgsaussichten scheinen gering zu sein. In ähnlichen Fällen haben Landesverwaltungsgerichte bereits zugunsten von Apotheken entscheiden. Dennoch: Bis zum Urteil des Landesverwaltungsgerichtes können Monate vergehen. Je länger die Ärzte mit ihren Hausapotheken Medikamente selbst abgeben dürfen, desto länger können sie damit Geld verdienen. Denn wenn eine Apotheke in der Gemeinde eröffnet, dürften die Ärzte laut gesetzlichen Bestimmungen ihre Hausapotheken nicht mehr betreiben. Bis zur Schließung bliebe ihnen eine Übergangsfrist von drei Jahren.

Die beiden Ärzte können sich weiterhin der Unterstützung des Bürgermeister Johann Gastegger sicher sein. Dieser zeigte sich über den Gang zum Landesverwaltungsgericht erfreut. „Natürlich begrüße ich den Einspruch unserer beiden Ärzte. Es geht ja schließlich um den Erhalt der beiden Ordinationen und damit auch um die zukünftige ärztliche Versorgung der Bevölkerung“, sagte er der Wochenzeitung Niederösterreichische Nachrichten.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
US-Staatsanwälte schreiben an Zuckerberg
Facebooks Umgang mit Impfgegnern»
Nur noch eine Rezeptur pro Verordnung
Platzmangel durch Hash-Code und Z-Daten»
Dosierungsangabe
Achtung Retax: >>2x»