Belegschaft verklagt Apothekerin

Nackt im Labor, PTA den Hintern versohlt APOTHEKE ADHOC, 17.12.2018 13:35 Uhr

Berlin - Eine Apothekerin aus dem US-Bundesstaat Illinois muss sich derzeit gegen schwere Vorwürfe ihrer Belegschaft zur Wehr setzen: Sie habe über Jahre ein Regime sexueller Ausbeutung in ihrer Offizin etabliert, werfen ihr mehrere PTA vor. Ihre Lohnschecks hätten sie nur gegen Küsschen erhalten und bei Fehlverhalten habe sie ihnen regelmäßig den Hintern versohlt. Eine PTA, die sich wegen des psychischen Stresses in medizinische Behandlung begeben hatte, sei nach ihrer Rückkehr deshalb gekündigt worden. Sie verklagte die Apothekerin.

Apothekerin Joyce Fogleman galt bisher als „eine Stütze ihres Heimatortes“. Nicht nur war sie seit Jahren für ihr karitatives Engagement bekannt, sondern wurde auch für ihre Apotheke mehrmals ausgezeichnet. 2016 verlieh der US-Apothekerverband APhA (American Pharmacists Association) ihr den „Bowl of Hygeia Award“ für „herausragende Dienste an der Gemeinschaft“. In ihrem Heimatort West Frankfort, einem 8000-Seelen-Städtchen im Bundesstaat Illinois, hatte sie unter anderem ein Schulmusik-Programm, die freiwillige Feuerwehr und mehrere wohltätige Organisationen unterstützt.

Doch auch mit ihrer Apotheke selbst habe sie Standards gesetzt, wie man in der Begründung des Apothekerverbands zur Preisverleihung nachlesen kann: 1988 hatte sie die Offizin mit drei Mitarbeitern übernommen. Bis 2016 war die Belegschaft auf 24 gewachsen. „Diese geben ihre Freundlichkeit zurück an die Kunden, oft indem sie die Medizin nach draußen bringen, wenn die Patienten in langen Schlangen vor dem Drive-In stehen, oder indem sie den Menschen Rx-Medikamente bis nach Hause liefern“, schrieb damals der Apothekerverband.

Doch unter der freundlichen Oberfläche sollen jahrelang verstörende Zustände geherrscht haben: „Auf den ersten Blick wirkt die F&S Pharmacy wie eine normale Apotheke, bis man die Anschuldigungen liest“, so der zuständige Richter J. Phil Gilbert. „Unablässige sexuelle Belästigungen, unwillkommene sexuelle Annäherungen, Aufforderungen zu sexuellen Gefälligkeiten, sexuell motivierter physischer Kontakt, Erniedrigungen, eine sexuell feindselige Arbeitsatmosphäre und weiteres unzulässiges und/oder illegales Verhalten, das als Bedingung oder Voraussetzung einer Beschäftigung bei J&S gemacht wurde“, werfen ihr mehrere ehemalige Angestellte laut Anklageschrift vor.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Ende des Patentstreits

Exforge-Generika: Stada feiert Comeback»

Herstellbetriebe

Wegen Behörde: Medios sagt Neubau ab»

Verwaltungsgericht Karlsruhe

Hüffenhardt: Gericht inspiziert DocMorris-Automat»
Politik

Kleine Anfrage

FDP fragt nach Missbrauch von Arzneimitteln»

SPD zur Apothekenreform

Lauterbach: Nicht mit Zitronen handeln»

Neuer Plan B

Spahn: Mehr Botendienst und 150 Millionen Euro»
Internationales

USA

Apothekenkette: Kahlschlag bei Rite Aid»

Österreich

Keine Zwangsmittagspause mehr für Apotheken»

Galenica

Schweiz: Apotheken verdrängen Drogerien»
Pharmazie

AMK-Meldung

Fenistil: Beipackzettel schlecht lesbar»

Medizinalhanf

Aurora liefert Cannabisblüten-Vollextrakt»

Ezetimib/Simvastatin

Inegy-Generika: Erfolg in zweiter Instanz für Stada»
Panorama

In Münster haben sie eines ergattert

Apothekerin im Ü-Ei»

Schock in Braunschweig

Vermummter Täter überfällt Apotheke mit Pistole»

Tarifeinigung für Helios-Ärzte

Zweimal 2,5 Prozent mehr Geld»
Apothekenpraxis

Ausländische Apotheker

„Die haben ihre Approbation doch nicht im Lotto gewonnen“»

Fachkräftemangel

Arbeitsamt: Auf Apothekersuche im Ausland»

Ersatzkassen

DAK und KKH: Ausschreibung für 123 Lose»
PTA Live

Ausbildung in Tschechien und Bosnien

Hürden bei der PTA-Anerkennung: Bayerisch und Galenik»

PTA-Schule München

Premiere: Klassenraum wird Sterillabor»

Ausbildung

„PTA-Schüler bereuen Ausbildung nicht“»
Erkältungs-Tipps

Kleine Pflanzenkunde: Kampferbaum

Wissenswertes über Campher»

Hausmittel

Propolis: Heilmittel aus dem Bienenstock»

Die Erkältungsknolle

5 Tipps für den Einsatz von Ingwer»