Sexuelle Belästigung

Grapscher im Team: Tipps für den Chef Carolin Bauer, 13.03.2018 10:33 Uhr

Berlin - Wird eine Mitarbeiterin im Team sexuell belästigt, ist der Chef in Handlungsnot. Gesetzlich soll der Inhaber einer Apotheke in jedem Einzelfall dafür sorgen, dass das Opfer nicht mehr benachteiligt wird. Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes schlägt verschiedene Lösungswege vor.

Apotheker sind als Inhaber laut dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) verpflichtet, ihre Angestellten im Fall sexueller Belästigung durch einen anderen Mitarbeiter zu unterstützen. Die Belästigung soll durch geeignete Maßnahmen unterbunden werden. Wendet sich ein Opfer an den Chef, kann er den Täter nach erfolgter Prüfung beispielsweise ermahnen.

Diese Rüge ohne Kündigungsandrohung ist laut Antidiskriminierungsstelle sinnvoll, wenn es um Zweideutigkeiten geht. Ein Beispiel ist, wenn die beschuldigte Person etwa ein bestimmtes Verhalten tatsächlich nicht gewollt hat, das aber als sexuelle Belästigung gewertet werden kann ­– wie etwa Komplimente, die nicht anzüglich, aber unerwünscht sind.

Ein härterer Schritt ist die Abmahnung. Sie kann ausgesprochen werden, wenn die sexuelle Belästigung nachgewiesen wurde. In diesem Fall gilt sie als „mildestes Mittel“. Der Chef kann zu dieser Maßnahme greifen, wenn er zuvor nicht über das Thema und die Folgen aufgeklärt hat. Sie berechtigt der Antidiskriminierungsstelle zufolge zu einer Kündigung, wenn der Täter wieder aktiv wird.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Versandapotheken

Zur Rose/Shop-Apotheke: Ritt auf der Rasierklinge»

Packungsdesign

Blaue Deckel, breite Packungen und Selbsterklärungen»

Versandhandel

Shop-Apotheke holt halbe Milliarde»
Politik

GSAV

Biosimilars: 3 Jahre bis Aut-idem»

GSAV

Spahn verzichtet auf Zyto-Zuschuss»

GSAV-Entwurf

Chaos um Importklausel: Erst gestrichen, jetzt neu gefasst»
Internationales

USA

Mundipharma: Gründerfamilie muss vor Gericht»

Apothekenketten

Walgreens und Microsoft gehen gemeinsam auf Datenjagd»

Versorgung in Großbritannien

Brexit: Pharmaverbände befürchten Engpässe»
Pharmazie

Warnhinweis für hormonelle Kontrazeptiva

Pille: Auf Depression folgt Suizid»

Nitrosamin-Verunreinigungen

Losartan/Irbesartan: CEP-Entzug für China»

Grippeimpfstoffe

Vaxigrip Tetra: Sanofi organisiert 79.000 Impfdosen»
Panorama

Prüfungsvorbereitung

Erstis: „Ich frage mich, wann ich das alles lernen soll“»

Medikamenten-Hilfsprojekt

Easy-Apotheke + Kneipe = Obdachlosenhilfe»

Hilfsmittel

Das Inkontinenz-Dilemma»
Apothekenpraxis

Sprechstundenbedarf retaxiert

Grippeimpfstoffe: 5 Euro Strafe pro Dosis»

Lagerbereinigung wegen Securpharm

Großhandel will Retouren verhindern»

Pilotprojekt

Notdienst: Apotheken-Terminal in der Arztpraxis»
PTA Live

PTA-Schule Castop-Rauxel

Klassentreffen aus traurigem Anlass»

LABOR-Download

Checkliste: Fertigarzneimittelkontrolle»

Trier

Schnuppertag für den PTA-Nachwuchs»
Erkältungs-Tipps

Internationale Erkältungstipps

Grappa-Milch und Hot-Toddy: Hausmittel aus fernen Ländern»

Abwehrkräfte

Immunsystem: Der wichtigste Schutzschild»

Nasenschleimhaut

Winter: Stress für die Nase»