Antidiarrhoika

Loperamid: FDA fordert Einzeldosen Deniz Cicek-Görkem, 09.02.2018 13:55 Uhr

Berlin - Die US-Gesundheitsbehörde FDA möchte die Packungsgröße des Antidiarrhoikums Loperamid reglementieren. Ziel ist es, die Arzneimittelsicherheit zu erhöhen und Überdosierungen sowie dem Missbrauch entgegenzuwirken. Das geht aus einer aktuellen Mitteilung hervor.

Loperamid ist sowohl in Deutschland als auch in den USA ein rezeptfreies Arzneimittel, das zur Hemmung der Peristaltik eingesetzt wird. Der Wirkstoff ist ein Agonist an peripheren Opioidrezeptoren und kann bei Überdosierung zu kardiale Ereignissen wie QT-Zeit-Verlängerung, Torsades de pointes, sonstigen schweren ventrikulären Arrhythmien sowie Herzstillstand und Synkopen, führen. Auch über Todesfälle wurde berichtet.

Die FDA hatte bereits im Jahr 2016 eine Drug-Safety-Mitteilung zu diesem Sicherheitsrisiko herausgegeben und Warnhinweise zu schweren Herzproblemen auf dem Etikett von verschreibungspflichtigen und rezeptfreien Präparaten gefordert. Sie warnte in ihrem Schreiben davor, dass die Einnahme von Loperamid mit höheren als den empfohlenen Dosierungen ernsthafte Herzprobleme verursachen kann. Das Risiko für derartige Nebenwirkungen sei auch erhöht, wenn andere Arzneimittel eingenommen würden, die zu Interaktionen führten.

Die Mehrzahl der gemeldeten Fälle von 2016 seien auf Personen zurückzuführen, die absichtlich hohe Dosen von Loperamid missbrauchten. Und auch aktuell erhalte die Behörde weiterhin Berichte über ernsthafte Herzprobleme und Todesfälle, die auf Überdosierungen des Wirkstoffs zurückzuführen seien – trotz der Hinzufügung eines Warnhinweises auf dem Etikett. Vor diesem Hintergrund kündigt die FDA nun an, mit den Herstellern zusammenzuarbeiten, um zum Beispiel den Wirkstoff in Form von Einzeldosen auf den Markt zu bringen und die Anzahl der Dosen in einem Fertigarzneimittel zu begrenzen.

  • 1
  • 2

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Hauptversammlung

DSW: Keine Entlastung für Bayer-Vorstand»

Selbstmedikation

Das sind die Top-OTC-Chefs»

Versandapotheken

Sanicare: Gericht bestätigt Eigentümerwechsel»
Politik

Apothekensterben

Senat zählt Bremer Apotheken»

Kassenreform

Koalition: Gegenwind für Spahns Gesetz»

STIKO-Empfehlung als Vorlage

Montgomery: 4- und 6-fach Impfpflicht»
Internationales

Wettbewerbsbehörde

Frankreich: Versandhandel soll Apotheken retten»

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»
Pharmazie

Lieferengpass

Erwinase: Voraussichtlich ab Mitte Mai wieder lieferbar»

Obstipation

Abführ-Perlen: Aus Laxoberal wird Dulcolax»

Gentherapie gegen Erblindung

Novartis launcht Luxturna»
Panorama

Täter fordert Geld und Kondome

Zwei Schüsse auf Apotheker»

Abrechnungszentrum

Noventi erklärt Studenten die Rezeptabrechnung»

Umfrage

Ärzte verstehen Arztbrief oft nicht»
Apothekenpraxis

Apothekensterben

Studie: eRezept killt 7000 Apotheken»

PEI-Erhebung

Impfstoffmangel ist Alltag in Apotheken»

Lieferengpässe

Valsartan-Generika: Alles defekt»
PTA Live

LABOR-Debatte

Partnerschaften am Arbeitsplatz: Kann das gut gehen?»

Heilpflanzen im Frühjahr

Löwenzahn, die Pflanze der tausend Namen»

Heilpflanzen im Frühjahr

Schmerz und Heilung zugleich – die Brennnessel»
Erkältungs-Tipps

Zoonose

Wenn der Hund Schnupfen hat»

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»