Kompetenzerweiterungen

Kanada: Apotheker dürfen impfen und verschreiben APOTHEKE ADHOC, 18.06.2019 11:29 Uhr

Berlin - In Teilen Kanadas dürfen Apotheker künftig bei bestimmten Bagatellkrankheiten selbst Verordnungen ausstellen, ärztliche Verordnungen anpassen und Impfungen vornehmen. Mit den Kompetenzerweiterungen wollen die Regierungen der Provinzen Québec und Ontario den Zugang zur medizinischen Versorgung erleichtern. In anderen Provinzen des Landes haben Apotheker diese Rechte bereits.

In der größten kanadischen Provinz Québec wurde das „Gesetz 31“ vergangenen Donnerstag von Gesundheitsministerin Danielle McCann ins Kabinett eingebracht und soll die Kompetenzen von Apothekern erheblich ausweiten. So ist vorgesehen, dass sie Impfungen bei Erwachsenen und Kindern ab sechs Jahren selbst verschreiben und durchführen sowie „in bestimmten Notfällen“ auch Verordnungen für andere Rx-Präparate ausstellen dürfen. Kinder unter sechs Jahren sollen weiterhin nur durch Ärzte geimpft werden dürfen. Welche Arzneimittel unter welchen Umständen von Apothekern verschrieben werden dürfen, soll am Donnerstag unter Beteiligung der Verbände Québec Order of Pharmacists und Québec Association of Pharmacy Owners verhandelt werden.

Außerdem sollen Apotheker berechtigt werden, Verordnungen über erstattungsfähige OTC-Präparate auszustellen, Folgeverordnungen auszustellen und Rezepte anzupassen. Das Vorhaben, Apothekern das Impfrecht einzuräumen, hat einen ähnlichen Hintergrund wie die Debatte in Deutschland: Im Frühjahr waren in der Hauptstadt Montreal mehrere Masernfälle gemeldet worden, es war der erste Ausbruch seit 2015, als sich in der Region Lanaudière 163 Menschen ansteckten. Mit Sorge blicken viele Québecer auch nach Süden, wo im US-Bundesstaat New York allein in diesem Jahr bereits 700 Masernfälle registriert wurden.

Mehrere Organisationen und Verbände hatten daraufhin vor den Folgen mangelnder Durchimpfungsraten gewarnt und Maßnahmen zur Erhöhung der Impfquote gefordert. Das Gesundheitsministerium von Québec hat als ersten Schritt fünf Impfzentren eröffnet, in denen sich Angehörige von Risikogruppen kostenlos impfen lassen können. Außerdem schließt Québec damit zu anderen kanadischen Provinzen auf: In Ontario und Novia Scotia beispielsweise dürfen Apotheker schon seit Jahren impfen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Lieferengpässe

Jour Fixe: Paracetamol als Warnschuss»

Corona-Folgen

Spahn rekrutiert Medizinstudenten für Kliniken und Praxen»

Debatte um Atemmasken

Mundschutzpflicht in der Öffentlichkeit: Sinnvoll oder unnütz?»
Markt

24/7-Verfügbarkeit

Rowa-Umfrage: Kunden wollen Abholfächer»

Streit um Zulassungsstatus

Vertriebsverbot für Femannose?»

Naturwarenhersteller Salus

95 Jahre: Otto Greither feiert Geburtstag»
Politik

Lehren aus der Corona-Krise

Linke-Politiker: Gesundheitswesen „entprivatisieren“»

Corona auf Facebook

BMG dankt Apotheken – und sorgt für Diskussionen»

Bayern

SPD: Kita-Gebühren aussetzen»
Internationales

Coronakrise

Österreich: Mundschutzpflicht beim Einkauf»

FDA-Zulassung für Abbott

USA erlaubt Corona-Schnelltest»

Verlauf von Sars-CoV-2

Nach Lockerungen: Zweite Welle in China?»
Pharmazie

Virusreplikation verlangsamen

Stickstoffmonoxid gegen Covid-19»

Infektion durch abgeschwächten Tuberkulose-Erreger

BCG-Medac: Aufflammen von Infektionen möglich»

Bindehaut als Eintrittspforte für Sars-CoV-2

Tränenflüssigkeit als Infektionsquelle?»
Panorama

„Spielzeitpause“ sinnvoll nutzen

Theater näht Mundschutz»

Belgien

Katze mit Corona infiziert»

Risiken und Engpässe

Corona-Medikamente: WHO warnt vor Experimenten»
Apothekenpraxis

Lehrbetrieb wird digital

„Krisenhelfer Covid-19 gesucht“: Uni startet Helferportal für Studenten»

Vertretungsapotheker

Verstärkung gesucht? Inhaber bietet sich als Aushilfe an»

„Wie ein Manufakturbetrieb“

550 Liter Desinfektionsmittel am Tag»
PTA Live

USA

PTA stirbt an Corona-Infektion»

Vorlage zum Download

Einkaufsliste für die Apotheke»

Service für Krisenhelden

Rewe: Sonderöffnungszeiten für PTA & Co.»
Erkältungs-Tipps

Eukalyptus, Thymian & Co.

So geht´s: Erkältungsbad selbst herstellen»

Flimmerhärchen und Sekret

Die Nase als Schutzschild»

Ohne Schmuck für mindestens 30 Sekunden

Infektionsprävention: Handhygiene»
Magen-Darm & Co.

Tofu, Seitan & Co.

Vegan – der Verzicht auf alles tierische»

Besondere Ernährungsformen

Vegetarisch – Der Verzicht auf Fleisch»

Parasitenbefall

Würmer: Harmlos aber unangenehm»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Was bedeutet Risikoschwangerschaft?

Schwangerschaft 35 +»

Scheidenpilz, Cystitis & Ischiasschmerzen

Tipps bei typischen Symptomatiken in der Schwangerschaft»

Krank in der Schwangerschaft 

Hausmittel vs. Arzneimittel: Alternativen für werdende Mütter»
Medizinisches Cannabis

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»

Teil 1: Rezeptangaben und Sonderfälle

How to: Cannabisrezept»

Cannabidiol, THC, Vollspektrum & Co.

Blüte oder Extrakt – was sind die Unterschiede?»