Projekt von BMG und BZgA

Lauterbachs Long-Covid-Portal

, Uhr
Berlin -

Long-Covid ist zu einem großen Thema geworden, welches viele Fragen aufwirft. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hat gemeinsam mit dem Bundesgesundheitsministerium (BMG) ein neues Informationsportal geschaffen, welches über wichtige und zentrale Fragen aufklären soll.

In der Pandemie sind die Informationen rund um verschiedene Themen breitgefächert – nicht immer stößt man dabei auf verlässliche Quellen. Das neue Onlineangebot von BMG und BZgA soll seriöse Antworten auf alle Fragen rund um Long-Covid liefern. Neben den Symptomen und Spätfolgen sollen auch Hinweise auf Unterstützungsmöglichkeiten und Empfehlungen für den Alltag gegeben werden. Außerdem gibt es Informationen zum Thema Long-Covid am Arbeitsplatz für Arbeitnehmer:innen und Arbeitgeber:innen.

Seriöse Informationen rund um Long-Covid

„Patientinnen und Patienten brauchen wissenschaftlich fundierte Auskünfte. Gerade bei neuen Krankheitsbildern ist die Verunsicherung und der Informationsbedarf enorm. Ich bin daher sehr froh, dass es uns in kürzester Zeit gelungen ist, das Long Covid-Portal aufzubauen. Die Pandemie ist noch nicht vorüber, und die Zahl der Long-Covid-Betroffenen steigt. Politik und Wissenschaft müssen Hand in Hand arbeiten, damit eine bestmögliche Versorgung sichergestellt ist. Das tun wir in verständlich aufbereiteter Form“, erklärte Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD).

„Bei Long-Covid handelt es sich um ein neuartiges Krankheitsbild, zu dem es erst wenig gesichertes Wissen gibt. Für Betroffene und Angehörige ist es oft schwer, passende Informationen und Unterstützungsangebote zu finden. Das neue Onlineangebot setzt hier an: Es ist Informationsquelle und Wegweiser zu Hilfs- und Beratungsangeboten zugleich. Zudem soll es die öffentliche Aufmerksamkeit für Long-Covid erhöhen, damit Betroffene schneller geeignete Hilfe finden“, ergänzt Martin Dietrich, Kommissarischer Direktor der BZgA.

Long-Covid auch bei leichten Verläufen möglich

Häufig leiden Betroffene unter starker Erschöpfung, Müdigkeit, Konzentrationsproblemen oder Kurzatmigkeit. Die Lebensqualität kann dadurch extrem beeinflusst sein. Mittlerweile ist klar, dass der Schweregrad der Covid-Erkrankung dabei keinen Einfluss auf die Entstehung von Long-Covid hat – auch leichte Verläufe können entsprechende Spätfolgen mit sich bringen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Mehr aus Ressort
TestV veröffentlicht – ab morgen in Kraft
Bürgertests: Zwei neue Gruppen aufgenommen »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Rechenzentrum in Transformation
Noventi in Zahlen»
Noventi-Chef Sommer setzt auf Factoring
„Wir gucken in die Herzstücke der Apotheken“»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»